Wettbewerbserfolg für das Duo Hoffnung in Turin

11.03.2016 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik
Duo Hoffnung
Duo Hoffnung

Die Violinistin Hiroka Matsumoto und der Pianist Gaku Sugibayashi (beide Kammermusikstudierende von Denise Benda) gewinnen den Dritten Preis bei der "XV. International Chamber Music Competition Città di Pinerolo e Torino".

Das Duo Hoffnung besteht seit 2015 und zählte bereits im Vorjahr zu den PreisträgerInnen des Fidelio-Wettbewerbs in der Sparte Fidelio.Spezial. Nun können sich die beiden Talente auch noch über einen Dritten Preis beim 15. Internationalen Kammermusikwettbewerb „Città di Pinerolo e Torino“ freuen.
Nicht erst seit seiner Aufnahme in die „World Federation of International Music Competitions“ gehört der 1994 ins Leben gerufene internationale Kammermusik-Wettbewerb zu den renommierten Vergleichsmöglichkeiten für ehrgeizige junge Ensembles. Zum diesjährigen Wettbewerb traten insgesamt 150 junge MusikerInnen aus der ganzen Welt an. Fünf Ensembles erreichten schließlich die Finalrunde, die am 6. März im ausverkauften großen Saal des Turiner „Conservatorio Giuseppe Verdi“ stattfand.

Hiroka Matsumoto wurde in Tokio geboren und studiert seit 2012 Violine bei Boris Kuschnir an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Sie wurde mit einem Zweiten Preis beim Internationalen Wieniawski—Lipinski Wettbewerb ausgezeichnet sowie mit einem Ersten Preis bei der 61. Japan Music Competition, beim „Yehudi Menuhin Next Generation Prize“ der Kronberg Academy, beim IMA Musik Preis und beim ABC Musik Preis. Als Solistin trat sie mit zahlreichen Orchestern wie dem Tokyo Symphonie Orchester, dem Tokyo City Orchester, dem Orchester Ensemble Kanazawa, dem Japan Century Orchester, dem Japanischen Philharmonieoorchester, der New Japan Philharmonie, dem Liszt Ferenc Kammerorchester, der Györ Philharmonie oder der Polnischen Baltischen Philharmonie auf.
2009 bis 2012 erhielt sie ein Stipendium der Yamaha Musikstiftung, 2012 bis 2014 ein Stipendium der Meiji-Yasuda-Stiftung. Seit 2014 wird sie von der „Agency for Cultural Affairs Japan“ unterstützt.

Der Pianist Gaku Sugibayashi wurde in Osaka geboren, wo er das Bachelorstudium Klavier bei Fujiko Yamada an der Toho Gakuen School of Music abschloss. Danach absolvierte er das Masterstudium Vokalkorrepetition an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bei Carolyn Hague. Seit 2015 studiert er in der Klasse von Denise Benda.
Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil (S. Dorensky, P. Mersessian, A. Pisarev, P. Badura-Skoda, R. Vignoles, H. Deutsch) und trat als Solist mit dem City of Osaka Symphonic Orchestra, dem Nara Youth Orchestra und dem INSO-Lviv Symphonic Orchestra auf.  Der vielseitige Pianist erhielt mehrere Preise bei Musikwettbewerben (u.a. R. Marciano Wien, J. Brahms Wettbewerb Pörtschach) und wurde zudem als  „Bester Neuer Musikkünstler“ von der Tokyo International Artist Association (TIAA) ausgezeichnet.

Wir gratulieren recht herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK