Neues von den KONS-Tänzerinnen

14.02.2012 Tanz Alumni Zeitgenössische Musik/Kunst
LOUNGE © Simone Kuehle
LOUNGE © Simone Kuehle

Im Februar und März präsentieren sich Studierende und Absolventinnen der Abteilung Tanz mit eigenen Choreographien.

Bereits zum 15. Mal findet das SZENE BUNTE WÄHNE Tanzfestival vom 23. Februar bis 2. März 2012 statt. Im Programm gibt es wieder einige Beiträge von Studentinnen und Absolventinnen des KONS. Dazu gehört Quite on Time von Christina Schollenbruch und Mara Losch. Ihre Tanzperformance beleuchtet das Phänomen Zeit in unserer Gesellschaft und wird am 29. Februar um 10.30 und 18.00 Uhr im DSCHUNGEL WIEN gezeigt.

Als GewinnerInnen des OFFSPRING.contests 2011 sind Martina RöslerAnja Kolmanics und Simone Kühle mit Uraufführungen beim Festival vertreten. In der Choreographie LOUNGE von Simone Kühle, die am 2. März um 19.30 Uhr gezeigt wird, tanzen die KONS-Studentinnen Nora Pider und Christina Schollenbruch sowie die Absolventinnen Laura Amtmann und Cäcilia Färber. Mit REALITY? haben Martina Rösler und Anja Kolmanics eine Tanzperformance über die Pubertät geschaffen. Das Stück ist am 2. März um 10.00 und 18.00 sowie am 3. März 19.30 Uhr zu sehen.

Die Slowenin Ana Germ ist seit Herbst 2011 in der zeitgenössichen Kompagnie Kjara’s Dance Project engagiert. Deren neuestes Werk heißt comPASSiON und wird im März in Ljubljana präsentiert. Infos auf der Website von Kjara’s Dance Project.

Die frischgegründete Company Mars Bambies der Tänzerinnen und Absolventinnen Nikoletta Korkos und Kanako Sako sowie dem Musiker Periklis Liakakis präsentiert ein neues Stück. Die Uraufführung von Usher – The Revenge of Madeline basiert dem Buch The Fall of the House of Usher von Edgar Alan Poe und wird am 16. und 17. März im Palais Kabelwerk aufgeführt.

Gisela Elisa Heredia, ebenfalls Absolventin der Abteilung Tanz, ist am 29. Februar mit One rotten Day in Paradise im Posthof Linz zu Gast. Gemeinsam mit der Tänzerin Veronika Mayerböck zeichnet sie für Konzept, Choreographie und Tanz verantwortlich.

Absolventin und diesjähriges Jurymitglied des Fidelio-Wettbewerbs in der Sparte Kreation/Laboratorium/Werkstatt Doris Uhlich ist am Festspielhaus St. Pölten Artist in Residence der Saison 2011/2012. Ihre nächste Performance mehr als genug gibt es dort am 16. Februar zu sehen. Weitere Infos


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK