Förderstipendien der Stadt Wien für Katharina Glas, Philipp Manuel Gutmann und Katharina Senk

11.02.2016 Tanz Neue Musik Wissenschaft und Forschung Zeitgenössische Musik/Kunst KONS.forschung
Katharina Glas © Batchfield Photography
Katharina Glas © Batchfield Photography

Die wissenschaftlichen Abschlussarbeiten der drei AbsolventInnen wurden mit jeweils einem Stipendium der Stadt Wien ausgezeichnet.

Die wissenschaftlichen Abschlussarbeiten von Katharina Glas, Philipp Manuel Gutmann und Katharina Senk wurden von der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7), Geschäftsgruppe Kultur und Wissenschaft, mit je einem Stipendium im Wert von EUR 1000,- ausgezeichnet.

Die PreisträgerInnen und ihre Arbeiten

Katharina Glas: „Live“ von Hans van Manen – der Versuch einer intertextuellen Einordnung eines intermedialen Klassikers der zeitgenössischen Bühnenkunst
> Details
Studiengang Tanz
Betreuung: Andrea Amort

Katharina Glas schloss 2015 ihr Bachelorstudium Klassischer und zeitgenössischer Tanz an der MUK mit Auszeichnung ab. Bereits während des Studiums tanzte sie in Werken namenhafter Choreographen darunter Willi Dorner (notes on blank 1), Doris Uhlich (energetic bodies), Anton Lachky (golden jumpers), Liz King (swanlake remixed) und Trisha Brown (set and reset/reset) und ist vor allem in der freien zeitgenössischen Szene Wiens zu sehen. Katharina Glas arbeitete als Choreographin schon früh mit Komponist und Regisseur Hans-Jürgen Doetsch zusammen (Undine 2011, Sommerbilder 2015).
Für die Wintersaison 2015/16 wurde sie von Gustav Kuhn als leitende Choreographin der Tiroler Festspiele in Erl engagiert wurde. Ihre Interpretation zu Rossinis Il barbiere di Siviglia feierte im Dezember 2015 in Erl Premiere. Auch für die Sommersaison wurde sie als Choreografin engagiert u. a. Wilhelm Tell von Rossini. Im Sommer 2016 ist sie als Tänzerin bei den Salzburger Festspielen in Die Liebe der Danae von Richard Strauß im Großen Festspielhaus engagiert (Choreographie: Alla Sigalova). Nebenbei absolviert sie an der Universität Wien ihr zweites Studium Deutsche Philologie.  


Philipp Manuel Gutmann: Synästhesie als Konsequenz. Mittel und Wege zur Vereinheitlichung und erzwungenen Wahrnehmung von Musik-zu-Farbe-Synästhesie anhand theoretischer Auseinandersetzungen > Details
Studiengang Musikleitung und Komposition
Betreuung: Susana Zapke und Dirk D’Ase

Philipp Manuel Gutmann wurde 1993 in Zwettl/NÖ geboren und schloss sein Bachelorstudium Komposition 2015 bei Dirk D’Ase ab. Momentan befindet er sich im Masterstudium Komposition an der MUK sowie im Masterstudium Musikwissenschaft an der Universität Wien und arbeitet zudem als freier Mitarbeiter beim Musikverlag Universal Edition Wien als Korrekturleser und Notator. Neben seiner Wettbewerbserfolge bei Prima la musica, Jugend komponiert wurde ihm 2015 ein Startstipendium des Bundeskanzleramtes für Musik und darstellende Kunst zugesprochen.


Katharina Senk: „Ich bitte nicht darum aufgenommen zu werden. Ich bin einfach da.“ (Raimund Hoghe) – Zur Begriffsbestimmung der Inklusion von Menschen mit Behinderung und der Frage nach Schulungsmöglichkeiten an zeitgenössischen Bühnentanzausbildungen > Details
Studiengang Tanz
Betreuung: Andrea Amort

Katharina Senk erhielt ihre zeitgenössische Tanzausbildung an der MUK. Sie war unter anderem in Arbeiten von Doris Uhlich, Esther Balfe, Elio Gervasi, Anton Lachky, Willi Dorner, Darrel Toulon und Liz King zu sehen. Für die Saison 2015/16 erhielt sie das Trainingsstipendium des Tanzquartier Wien. Neben langjährigem Gesangsunterricht absolvierte sie die Diplomausbildung für Tanz- und Bewegungspädagogik bei PerformDance. Parallel zu ihrem Studium war sie drei Jahre als Pädagogin beim Verein "Ich bin O.K." tätig. 2014 hatte sie die Freude als Dozentin für den Theaterbus im Dschungel Wien bei ImpulsTanz dabei zu sein und im Herbst 2015 choreografierte sie in Zusammenarbeit mit der Kunstuniversität Graz und deren Expositur in Oberschützen das Ballett Der blöde Ritter. Derzeit arbeitet sie an einer Solo-Performance, die Ende April 2016 in Istanbul uraufgeführt wird.  

Wir gratulieren ganz herzlich!

Weitere Informationen

Förderstipendium der Stadt Wien


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK