Lorina Vallaster in der Ö1 Talentebörse

11.02.2016 Instrumentalsolisten Ö1 Talentebörse
Lorina Vallaster © Theresa Pewal
Lorina Vallaster © Theresa Pewal

In der Talentebörse präsentiert Ö1 regelmäßig erfolgreiche Studierende der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Dieses Mal wird Blockflötistin Lorina Vallaster vorgestellt.

Lorina Vallaster wurde 1994 in Österreich geboren. Seit ihrem 17. Lebensjahr studiert sie Blockflöte bei Thomas List an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Meisterkurse bei Michael Schneider, Dan Laurin, Maurice Steger und Dorothee Oberlinger ergänzen ihr Studium. Von 2010 bis 2015 studierte sie außerdem Wiener Oboe bei Thomas Höniger an der MUK, Gesangsunterricht bei Ingrid Bendl vervollständigt ihre Ausbildung. Weiters erhielt sie langjährigen Unterricht in Klavier, Violoncello und Viola da Gamba, mit denen sie in Ensembles, Orchestern und Chören musizierte.
Die junge Musikerin ist Mitglied des Ensembles VIVID Consort. Seit 2014 ist sie außerdem gemeinsam mit dem Ensemble Sferraina Stipendiatin des Yehudi Menuhin – Live Music Now Programms Wien. Im Frühjahr 2015 trat sie solistisch in der Reihe Musica Juventutis im Wiener Konzerthaus auf. Künstlerische Erfahrungen sammelte sie im selben Jahr auch bei der Musiktheaterproduktion Robinson im Rahmen des Festivals Wien Modern und sie wirkte als Substitutin (Oboe) bei Konzerten der NÖ Tonkünstler in Österreich und Tschechien mit.
Vor Kurzem wurde sie beim Fidelio-Wettbewerb in Wien für das Stück Vito! mit einem Stipendium ausgezeichnet. Mit dem Ensemble Bonporte gewann sie einen Ersten Preis beim Wettbewerb Prima la Musica und durfte beim Preisträgerkonzert im Konzerthaus Wien auftreten. Mit dem Stück Kokolores für Vokalensemble gewann sie 2013 den Ersten Preis beim Kompositionswettbewerb Jugend komponiert.

Die Sendung Intrada widmet am Freitag, 12. Februar 2016 um 10.05 Uhr der jungen Musikerin ein Radio-Porträt.

Kürzlich wurden zwei weitere MUK-Studierende in der Ö1 Talentebörse präsentiert:
Maria Nazarova, geboren 1988 in der USSR, hat Oper an der MUK studiert. 2015 debütierte sie am Staatstheater am Gärtnerplatz in München und singt im Rahmen eines Stipendiumvertrags an der Wiener Staatsoper. Details
Leo Waltersdorfer, geboren 1993 in Graz, studiert Schlagwerk an der MUK. Er ist 19-facher Preisträger bei Prima la Musica Landes- und Bundeswettbewerben. Details

Weitere Informationen

Lorina Vallaster
Ö1 Talentebörse


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK