kons.wien.jazzorchestra conducted by Bert Joris

Sa 22.12.201220:30 Uhr

For The Time Being - The Original Charts

Dieses Jahr ist der Jazz-Trompeter, Komponist und Arrangeur Bert Joris zu Gast an der KONSuni. Er zählt zu den wichtigsten Jazzrepräsentanten seines Heimatlandes Belgien. Beim großen Jahresprojekt der Abteilung Jazz wird Joris gemeinsam mit Studierenden einen Konzertabend erarbeiten. 2010 brachte das kons.wien.jazzorchestra die Suite Paul Klee von und mit Jim McNeely, einem der herausragendsten Komponisten und Arrangeure des aktuellen Jazz, zur Aufführung. Im Vorjahr erarbeitete und präsentierte der aus der Schweiz stammende Komponist, Arrangeur und langjährige Leiter des Vienna Art Orchestras, Mathias Rüegg, Eigenkompositionen und Arrangements mit den jungen Jazz-MusikerInnen.

kons.wien.jazzorchestra
Bert Joris, composer, arranger, conductor, trumpet & flugelhorn
Markus Pechmann, David Pöchlauer, Lukas Hartl, Ritchie Köster; trumpets & flugelhorns
Christoph Horn, Lukas Heinzl, Benjamin Segal, Christian Amstätter; trombones
Martin Gasser, Stefan Gottfried, Andreas Lachberger, Damian Dalla Torre; Paul Gritsch; saxes
Stephan Plecher, piano; Benjamin Zalud, bass; Peter Primus Frosch, drums

Bert Joris erhielt eine klassische Ausbildung in Violine, Klavier und Kontrabass. Im Alter von 14 Jahren begann er Trompete zu spielen. Seine Studien am Konservatorium in Antwerpen brach er ab und wandte sich dem Jazz zu. Engagement beim BRT Radio Jazzorkest unter Leitung von Etienne Verschueren, für das er auch komponierte und arrangierte. Als Solist Auftritte in diversen Big Bands: WDR, NDR, EBU, Klaus Weiss, Peter Herbolzheimer, ACT, Joe Haider/Mel Lewis, Metropole Orchestra und Brussels Jazz Orchestra, er arbeitete aber auch in kleinen Formationen mit Joe Lovano, Dado Moroni, Roman Schwaller, Jimmy Cobb und vor allem regelmäßig mit seinem Landsmann Philip Catherine an der Gitarre. Als angesehener Pädagoge unterrichtete er bisher u. a. in Belgien und den Niederlanden, zudem gibt er Masterclasses auf der ganzen Welt. Seit 1989 ist er Dozent für Trompete, Komposition, Arrangement und Ensembles an der Hochschule der Künste Bern. 1996 erhielt er den renommierten europäischen Jazzpreis Django d’Or. 1998 wurde er von belgischen Radiohörern zum besten belgischen Jazztrompeter gewählt. 2010 wurde er mit dem Flandern Kulturpreis in der Kategorie Musik ausgezeichnet.

Termin
Sa22.12.201220:30Uhr
Veranstaltungsort
Porgy & Bess Riemergasse 11 1010 Wien
Kartenpreise
€ 18,-
Karten beim Porgy & Bess erhältlich! Freier Eintritt für alle KONS-Studierenden gegen Vorlage eines gültigen Studierendenausweises.
© Eddy Westveer
© Eddy Westveer

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK