Waltraud Brauner, Christina Huber und Stefanie Sternig bei der TQW Werkschau

01.06.2012 Tanz Event Wissenschaft/Pädagogik Alumni Zeitgenössische Musik/Kunst
© Kunststoff
© Kunststoff

Ab 14. Juni zeigen die AbsolventInnen der Abteilung Tanz an drei Abenden ihre Performance Krawalle und Hiebe im Tanzquartier Wien.

Im Rahmen des NachwuchschoreographInnen-Projekts Werkstück sind an einem gemeinsamen Abend drei Uraufführungen von in Wien lebenden und arbeitenden KünstlerInnen bzw. Künstlerkonstellationen zu sehen. Die Entstehung ihrer choreographischen Arbeiten wurde in diesem Jahr von der Dramaturgin, Performerin und Theoretikerin Christine Standfest als Coach begleitet.

Unter den KünstlerInnen des Abends befinden sich auch die KONS-Absolventinnen Waltraud Brauner, Christina Huber und Stefanie Sternig. Alle drei haben ihr Studium Zeitgenössische Tanzpädagogik 2011 abgeschlossen. Als Künstlerkollektiv Kunststoff präsentieren sie ihre Performance Krawalle und Hiebe. Das Stück widmet sich der Frage nach Perspektiven des Widerstands in der Protestkultur. Während sich die gezielt ästhetische Inszenierung von Protesten zunehmend mehr aus der Masse, die auf den Straßen ihre Stimme erhebt, herauszubilden scheint, zeigt sich darin zugleich die Suche nach starken, oft bereits mehrfach konnotierten Bildern und Symbolen, die ein weites Spektrum an Motivationen, Intentionen und Inhalten von Widerstand abdecken. Was macht Protest mit dem Körper, welche Körperlichkeit löst das Widerständische aus? Eine Versuchsreihe von möglichen und unmöglichen Strategien und die Überprüfung ihrer Bedeutung und Wirksamkeit sind Ausgangspunkt der choreografischen Recherche von Krawalle und Hiebe. Es entstehen unausweichlich Bilder, die wiedererkennbare Situationen suggerieren und unterschiedliche Assoziationen hervorrufen. Die Frage nach der Form und dem Erfolg des vermeintlich Bedrohlichen bleibt dabei offen.

Konzept und Choreographie stammen von Waltraud Brauner, Christina Huber und Stefanie Sternig. Bei der Performance werden sie von Peter Plos unterstützt, der auch für den Sound verantwortlich zeichnet.

Die Vorstellungen finden von Donnerstag. 14. Juni bis Samstag, 16. Juni 2012 jeweils um 20.30 Uhr in den TQW Studios statt. Weitere Infos zur Veranstaltung hier.

Weitere Informationen

Tanzquartier Wien


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK