Vorarlberger Kulturpreis für Fabio Devigili und Band

23.11.2017 Jazz
Foto: Udo Mittelberger
Foto: Udo Mittelberger

Der junge Jazz-Saxophonist aus der Klasse von Andy Middleton wurde in der Kategorie Jazz mit sechs weiteren MusikerInnen mit dem Hauptpreis ausgezeichnet.

Der Vorarlberger Kulturpreis wurde im Jahr 2017 zum dritten Mal ausgeschrieben und war heuer der Sparte Jazz gewidmet. Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis ging aber nicht wie gewöhnlich an eine Person, sondern an alle Nominierten. Die nominierten Musiker hatten sich kurzerhand entschlossen, beim Auswahlverfahren als gemeinsame Band aufzutreten. Dies widerspreche zwar einerseits dem Wettbewerbsgedanken, zeige aber gleichzeitig, was im Jazz möglich sei, so die international besetzte Jury.

Neben Fabio Devigili wurden auch die MUK-Absolventin und Songwriterin Veronika Morscher, der Multiinstrumentalist Johannes Bär, der Saxophonist Andreas Broger, Schlagzeuger Martin Grabher, der Pianist Benny Omerzell und der Vibraphonist David Soyza ausgezeichnet. Die international besetzte Jury mit dem Posaunisten Adrian Mears sowie dem Kontrabasisten Thomas Stabenow, der Sängerin Annette von Eichel und dem ORF Jazzspezialisten Andreas Felber haben im Rahmen der ORF-Präsentation die Beiträge bewertet und schließlich die Preisträgerin und Preisträger ermittelt. Für die Entscheidungsfindung relevant waren vor allem die Entwicklungspotenziale und Zukunftsperspektiven.

Fabio Devigili (geb. 1995) erhielt ersten Unterricht am Saxophon an der Musikschule Rankweil bei Barbara Sackl-Zwetti sowie Klavier bei Manfred Baumgartner. 2008 wurde er ins Begabtenförderprogramm des Vorarlberger Musikschulwerks aufgenommen und wechselte schließlich im Alter von 14 Jahren an das Vorarlberger Landeskonservatorium in das Künstlerische Basisstudium zu Fabian Pablo Müller. Ab 2010 war er als Schüler des Musikgymnasiums Feldkirch außerdem in der Förderklasse für musikalische Begabungen. Bereits damals gründete er das Multiphonix Saxophon Quartett mit dem er Erste Preise auf nationaler und internationaler Ebene feiern konnte. Nach der Matura und seinem Abschluss am Vorarlberger Landeskonservatorium 2015 wechselte er an die MUK, wo er Jazz-Saxophon bei Thomas Huber und Andy Middleton studiert.
Meisterkurse und Workshops bei Fiete Felsch, Thorsten Skringer, Jasper Blom, Florian King, Helge Andreas Norbakken, Todd DelGiudice, Harold Mabern, Joe Farnsworth, Armen Donelian, Wayne Escoffery, David Liebman Seamus Blake und Gregory Hutchinson sowie klassische Meisterkurse bei Jan-Schulte Bunert, Peter Gasteiger, Arno Bornkamp, Diego Nuñez und dem Saxophon Quartett Clair-Obscure ergänzen seine Ausbildung.
Fabio Devigili ist zehnfacher prima la musica-Preisträger auf Landes- und Bundesebene, Preisträger der der Marianne Mendt Jazznachwuchsförderung sowie Stipendiat des ersten Solisten-Wettbewerbs des Vorarlberger Landeskonservatoriums. Im Rahmen der ORF-Reihe „Talente im Funkhaus“ spielte er bereits zwei Rundfunkaufnahmen ein. Er stand schon mit namhaften MusikerInnen der nationalen und internationalen Jazzszene wie Gail Anderson, Rachelle Jeanty, Herbert Walser-Breuß, Mario Gonzi, Uli Langthaler, Oliver Kent, Mathias Rüegg, Michael Abene und Herwig Gradischnig auf der Bühne und arbeitet regelmäßig mit verschiedenen Formationen.

Weitere Informationen

Kulturpreis Vorarlberg


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK