Auszeichnungen für Rei Naito und Hyelee Choi in Paris

24.11.2017 Instrumentalsolisten
Rei Naito © privat
Rei Naito © privat

Die jungen Pianistinnen aus der Klasse von Thomas Kreuzberger wurden beim Internationalen Leopold Bellan Wettbewerb mit dem Prix d'honneur und dem 1er Prix et Prix spécial du Jury ausgezeichnet.

Der renommierte Internationale Leopold Bellan Wettbewerb findet seit 1926 in Paris statt und hat prominente Gewinner wie Oliver Messiaen, Pierre-Yves Artaud, Jean Schulteis, u. v. a. hervorgebracht. Nun erhielt die junge Japanerin Rei Naito von der renommierten Jury den Ehrenpreis. Hyelee Choi aus Südkorea konnte sich ebenfalls durchsetzen und gewann den ersten Preis.

Rei Naito wurde 1995 in Hokkaido (Japan) geboren. Sie erhielt bereits Unterricht bei berühmten Professoren wie Elena Richter, Vladimir Ovchinikov und Alexander Vershinin am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium, István Lantos an der Liszt Ferenc Academy of Music, Krassimira Jordan an der Baylor University sowie Takahiro Hoshino und Noriyuki Miyazawa. Seit 2016 absolviert sie ein Bachelorstudium an der MUK in der Klasse von Thomas Kreuzberger.
Bühnenerfahrung sammelte sie bei Klavierabenden solistisch wie auch mit Orchester, wie z. B. 2011 mit Schumanns Klavierkonzert op. 54, 2014 mit Chopins Klavierkonzert Nr. 2.
Rei Naito erhielt einen Dritten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Osaka in der Sparte „Recital Course“ und der Altersklasse U (Jahrgänge bis 1999). Beim Internationalen Musikwettbewerb in Yokohama wurde sie von der Jury mit einem Spezialpreis ausgezeichnet.

Hyelee Choi wurde 1991 in Daegu (Südkorea) geboren und begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 15 Jahren. 2013 schloss sie ihr Bachelorstudium an der Kyungpook National University(Korea) in den Fächern Konzertklavier und Musikpädagogik mit Auszeichnung ab. Seit 2014 absolvierte sie ein Masterstudium Klavier bei Thomas Kreuzberger, das sie 2017 mit abschloss. Derzeit befindet sie sich zudem im Masterstudium Vokalkorrepetition Oper bei Kristin Okerlund an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.
Hylee konnte bereits Konzerterfahrung mit dem Daegu Symphonyorchester, Kyungpook National University Orchester, Daegu MBC Symphonyorchester und Daegu Stringsorchester sammeln und trat 2013 beim Josunzeitung Dubut Konzert für junge Künstler(Seoul), 2015 Solo Klavierabend im Yamaha saal (wien), 2016 Solo Klavierabend im Suseoung Artpia (Daegu) auf. 
Sie hat an diversen Wettbewerben teilgenommen, u. a. wurde sie 2012 mit einem Ersten Preis bei der KOPTA (Korean Piano Teachers Association) Competition, 2014 mit einem Zweiten Preis bei der 16th International Music Competition Euterpe in Italien und 2015 mit einem Zweiten Preis bei der 16th Osaka International Music Competition prämiert.

Wir gratulieren herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK