Vienna International Saxfest 2016: Konzerte und Meisterkurse

17.03.2016 Instrumentalsolisten Zeitgenössische Musik/Kunst
Vienna International Saxfest 2016
Vienna International Saxfest 2016

Das führende Festival für das klassische Saxophon ist gerade auf seinem Höhepunkt und bietet Konzerte und Meisterkurse für Saxophon-Enthusiasten.

Nach den illustren Gästen der letzten Jahre gastieren auch 2016 internationale Meister-Saxophonisten wie Claude Delangle (Paris), Bartek Dus (Katowice), Joonatan Rautiola (Helsinki), Dragan Sremec (Zagreb) und Gerard McChrystal (London) im Rahmen von Konzerten und Meisterkursen beim inzwischen vierten VIENNA INTERNATIONAL SAXFEST. Der Gründer, künstlerische Leiter und Saxophon-Lehrende der MUK Lars Mlekusch wirkt auch in dieser Saison als Saxophonist und Dirigent mit.

Die programmatische Vielfalt spiegelt sich nicht nur in den prominenten Spielstätten wie dem Wiener Konzerthaus, dem Stephansdom, dem mumok u.a., sondern auch im breiten Spektrum der stattfindenden Konzerte.

Heute, am 18. März, stehen unter dem Titel GOLD.BERG.WERK um 19.30 Uhr im Oberen Belvedere (Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien) u. a. Bachs Goldberg Variationen auf dem Programm.

Morgen um 12.00 Uhr zeigen die beiden prämierten Saxophonisten Amit Dubester und Valentin Kovalev bei einem LUNCH-KONZERT in der Alten Schmiede (Schönlaterngasse 9, 1010 Wien) ihr Talent.
Abends um 20.30 Uhr gibt es dann ein besonderes Highlight im Wiener Stephansdom: Das Saxophonensemble Wien-Zürich gibt unter der künstlerischen Leitung von Lars Mlekusch Joseph Haydns SIEBEN LETZTE WORTE zum Besten.

Am Samstag, 19. März, 12.00 Uhr gelangen bei SAX O'TRONIC im MUK.theater (Johannesgasse 4a, 1010 Wien) zeitgenössische Werke für Saxophon und Elektronik zur Aufführung, um 19.30 Uhr treten das Saxophonensemble Wien-Zürich und das Ensemble der Hochschule der Künste Zürich ZHdK im Berio-Saal des Wiener Konzerthauses (Lothringerstraße 20, 1030 Wien) unter dem Titel FINALE auf.

Zum Abschluss zeigen die Saxophontalente mit CODA am Sonntag um 12.00 Uhr in der kreativen Athmosphäre des mumok (Museumsplatz 1, 1070 Wien) Werke von Karlheinz Stockhausen, Edison Denisov, Luciano Berio, u. a.

Tickets und weiterführende Informationen zu den einzelnen Terminen gibt es unter viennasaxfest.com oder auf Facebook.

Wir wünschen gute Unterhaltung!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK