Kulturpädagogisches Austauschprojekt Österreich – Kolumbien

10.01.2008 Wissenschaft/Pädagogik

Die KWU ist Kooperationspartner eines Projekts - initiiert von kolumbianischen Musikstudenten- , worin Kindern und Jugendlichen in Lateinamerika die Möglichkeit geboten wird durch Musik Problemen wie Gewalt und Armut zu entkommen.

Im Jahr 2003 haben in Wien lebende kolumbianische Musikstudenten begonnen, ein Projekt zum kulturellen Austausch (zunächst hauptsächlich auf musikalischem Gebiet) zwischen Österreich und Kolumbien zu entwickeln. Diese Musikstudenten gründeten noch im selben Jahr die Gruppe „Arte-Latino Viena“. In den Jahren 2003 bis 2005 fanden sporadisch kleinere Veranstaltungen (Konzerte und Ausstellungen) in Kolumbien und in Wien statt.

2006 unternahm Arte-Latino Viena seine erste größere „Kolumbientournee“, bei der sich die Gruppe zum ersten Mal in vier Städten ihrer Heimat (Bogotá, Medellín, Bucaramanga und Neiva) präsentieren konnte. Zusätzlich ergab sich die Möglichkeit Workshops und didaktische Konzerte für Jugendliche und Kinder zu veranstalten. Die Erfahrung dieser Tournee gab der Gruppe die Gewissheit, dass Musik für diese von Problemen (wie Gewalt, Armut, Korruption etc.) geplagten Gesellschaft sehr wichtig ist – Kindern und Jugendlichen wurde die Möglichkeit gegeben, etwas anderes als Gewalt und Armut kennenzulernen –, um so der Gewaltspirale des Landes entgegen zu wirken.

In Europa arbeitet Arte-Latino Viena daran, das einseitig negative Bild Lateinamerikas – insbesondere das von Kolumbien – mittels der Kunst zu verbessern. Denn was von diesem Erdteil meistens übersehen wird, ist die reichhaltige Kultur, basierend auf den Traditionen der indianischen, afrikanischen und europäischen Wurzeln und die Fröhlichkeit und der ungebrochene Lebenswille dieser Völker, welche besonders durch die Musik zum Ausdruck gebracht werden.

Arte-Latino Viena ist um einen Brückenschlag zwischen Kulturen und Epochen bemüht, um so Räume für Toleranz, Völkerverständigung und Frieden zu schaffen.

2007 wurde die Tournee (vom 10.9. – 30.9.) sehr tatkräftig von Dr. Hans Peter Glanzer, dem österreichischen Botschafter in Kolumbien, in Kooperation mit dem Konservatorium Wien Privatuniversität unterstützt. Sie ermöglichten, dass Arte-Latino Viena von zwei österreichischen Komponisten – Christian Minkowitsch und Stefan Höll – durch Kolumbien begleitet werden konnte. Workshops, didaktische Konzerte mit Kindern, große Konzerte und Uraufführungen in Bogotá und Neiva waren die Höhepunkte dieser Reise. Für 2008 hat daraufhin Botschafter Dr. Glanzer seine weitere Unterstützung für dieses Projekt zugesagt. Dieses Jahr werden daher wieder einige Veranstaltungen zum Thema stattfinden.

Arte Latino Viena

 

 


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK