Benjamin Gilmore und Lea Birringer bei Violinwettbewerb erfolgreich

04.05.2012 Instrumentalsolisten
© Felix Broede
© Felix Broede

Bei der International Yampolsky Violin Competition belegen die beiden Studierenden von Pavel Vernikov den 2. und 3. Platz.

Der Wettbewerb wurde erstmals im Jahr 1996 ausgetragen, dieses Jahr fand er vom 15. bis 22. April in Moskau zum sechsten Mal statt. Insgesamt haben 26 junge ViolinistInnen aus 9 Ländern teilgenommen. Benjamin Marquise Gilmore und Lea Birringer studieren am KONS bei Pavel Vernikov, Solokorrepetition bei Chizu Miyamoto.


Benjamin Marquise Gilmore wurde 1987 geboren und wuchs in England auf. Bereits während seiner Studien bei Natalia Boyarskaya an der Yehudi Menuhin School entwickelte er eine große Leidenschaft für die Kammermusik. Seit 2005 studiert er bei Pavel Vernikov (Solokorrepetition bei Chizu Miyamoto) an der Konservatorium Wien Privatuniversität und seit 2011 ist er Mitglied im Chamber Orchestra of Europe.

Lea Birringer gab mit 14 Jahren ihr Solo-Debüt zusammen mit den Berliner Symphonikern in der Berliner Philharmonie. Seitdem ist sie sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin sehr gefragt. Sie konzertierte in bedeutenden Musikzentren Europas und spielte eigens für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, als diese 2008 den Karlspreis in Aachen erhielt. Lea Birringer ist Preisträgerin der internationalen Violinwettbewerbe Kloster Schöntal, Premio Rodolfo Lipizer, Louis Spohr und Abram Yampolsky. 2008 gewann sie den internationalen Johannes Brahms Wettbewerb. Als Anerkennung für ihre außergewöhnlichen Erfolge wurde ihr vom Stadtverband Saarbrücken der Kulturpreis für junge Nachwuchskünstler verliehen. Neben ihren Soloauftritten widmet sich Lea Birringer auch intensiv der Kammermusik. 2011 hat sie zusammen mit ihrer Schwester Esther (Klavier) Furore gemacht. Die Geschwister gewannen als Duo die internationalen Kammermusikwettbewerbe Premio Vittorio Gui in Florenz und Concorso Internazionale di Musica da Camera in Pinerolo infolge. Lea wurde 1986 in Deutschland geboren und begann im Alter von drei Jahren mit dem Geigenspiel. Sie absolvierte ihr Studium bei Prof. Igor Ozim mit Auszeichnung und setzt zur Zeit ihr Masterstudium bei Pavel Vernikov (Solokorrepetition bei Chizu Miyamoto) an der Konservatorium Wien Privatuniversität fort. Als Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben spielt Lea Birringer eine Violine von Gianbattista Ceruti, Cremona ca. 1800.

Wir gratulieren sehr herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK