Andreas Olszewski gewinnt den Wendl & Lung Kompositionspreis 2007 auf Landesebene

17.04.2007 MUK intern
Andreas Olszewski
Andreas Olszewski

„Klangkleckse 1“ ist eine Komposition für NachwuchskomponistInnen zwischen 8 und 13 Jahren maßgeschneidert und räumt in Niederösterreich Platz eins ab. Im Juni muss sich das Werk im Bundesfinale in Wien behaupten.

Der Salzburger ist eigentlich Experte für MultiMediaArt, bei seinem gleichnamigen Studium legte er schon seinen inhaltlichen Schwerpunkt auf Audiovisual Engineering. Seit 2004 studiert Andreas Olszewski Komposition an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Christian Minkowitsch.<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Für den Wendl & Lung Nachwuchs-Klavierwettbewerb 2007 stellte er sich einer ungewöhnlichen Herausforderung: Die Aufgabe bestand darin für Nachwuchspianisten im Alter zwischen 8 und 13 Jahren maßgeschneiderte Stücke zu schreiben. Mit seiner eingereichten Komposition „Klangkleckse 1“ gewinnt Andreas Olszewski den Wettbewerb auf Landesebene in Niederösterreich. Das große Finale, bei dem die Gewinner aus den neuen Bundesländern gegen einander antreten, wird am 16. Juni 2007 in Wien ausgetragen.<o:p></o:p>

Der Kompositionspreis baut auf aktiver Arbeit von Kompositionsstudenten und Kindern von Musikschulen als „work in progress“ auf, in dem neue Klavierwerke entstehen. Die uraufgeführten Stücke werden nach dem Bundesfinale vom Musikverlag Doblinger in einem Sammelband veröffentlicht.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Andreas Olszewski wurde 1977 in Salzburg geboren und schloss dort im Jahr 2000 ein Fachhochschul-Studium für MultiMediaArt mit besonderem Schwerpunkt im Bereich Audiovisual Engineering ab. Ab 1993 lernte er am Salzburger Musikschulwerk Schlagwerk und ab 1997 zusätzlich Komposition bei Ludwig Nussbichler. Seit 2004 studiert er Komposition an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Christian Minkowitsch und tritt dort im Juni 2007 zur Bachelorprüfung an. Außerdem ist Andreas Olszewski als freier Tontechniker unter anderem für Vienna Symphonic Library tätig.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Termine<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Bundeslandfinale Niederösterreich für den Klavierwettbewerb

05. Mai 2007

15.00-17.00 Uhr Auftritt der Nachwuchspianisten

17.45 Uhr Uraufführung der prämierten Komposition „Klangkleckse 1“<o:p></o:p>

<o:p></o:p> 

<o:p></o:p>

Bundesfinale für den Klavierwettbewerb<o:p></o:p>

am 16. Juni 2007<o:p></o:p>

Uraufführung der anlässlich des Wettbewerbs komponierten Stücke<o:p></o:p>

 

Ort

Klavier Galerie Wendl & Lung<o:p></o:p>

Kaiserstraße 10<o:p></o:p>

1070 Wien

 

17.04.2007


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK