The Staged Choruses of Jean Berger

Do 17.05.201820:00

The Pied Piper und Birds of a Feather sind selten gespielte Werke des amerikanischen Komponisten Jean Berger (1909-2002). Geboren als orthodoxer Jude in Hamm, Westfalen, und ausgebildet als Musikwissenschaftler unter Heinrich Besseler in Heidelberg, floh Berger vor den Nazis über Frankreich und Brasilien in die USA, wo er einer der meist aufgeführten Komponisten des Landes wurde. Obwohl er heute hauptsächlich für seine sakralen Chorstücke bekannt ist, hatte er immer eine große Affinität zum Theater und schuf in den 1960er-Jahren ein neues Genre, das „staged chorus“ — freche, theatralische Chorstücke, bereichert durch Bewegung und Schauspiel.

Bergers Birds of a Feather handelt von drei prähistorischen Kreaturen, die sich zu modernen Typen entwickeln wollen, daran aber von der engstirnigen Gesellschaft gehindert werden. The Pied Piper erzählt auf originelle Weise die Geschichte vom Rattenfänger von Hameln. Beide Stücke werden im englischen Original gesungen. Der tonale Musikstil erinnert sowohl an die „Neue Sachlichkeit“ von Paul Hindemith als auch durch rhythmisch sich wiederholende, wortbetonte Elemente an Stücke von Carl Orff, den Berger für dessen Integration von Musik, Sprache, Theater und Tanz verehrte.

Mit Studierenden des Studiengangs Musikalisches Unterhaltungstheater und InstrumentalistInnen der MUK.
In Zusammenarbeit mit der American International School Vienna.

Regie: Charles Richter
Musikalische Leitung: Michael Schnack


Programm:

Jean Berger (1909—2002)
Birds of a Feather
(An entertainment in one act, based on the poem Similar Cases by Charlotte Perkins Gilman)
The Pied Piper
(A play with music, based on the poem The Pied Piper of Hamelin by Robert Browning)


  zur Facebook-Veranstaltung

Infomaterial
Termin
Do17.05.201820:00
Veranstaltungsort
Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium Musikvereinsplatz 1 1010 Wien +43 1 505 81 90 www.musikverein.at www.musikverein.at
Kartenpreise

€ 21,—/18,—/Stehplatz 5,—/Abendkassa Studierende € 11,—

Hyracotherium © Jeff Kubina
Hyracotherium © Jeff Kubina

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK