Konzertabend Violine mit Izabela Ceglińska (Musikakademie Łódź)

Mi 24.10.201819:00

Termine:
Mi, 24. Oktober 2018, 10.00–14.00 Uhr, Erkersaal (Meisterklasse I)
Mi, 24. Oktober 2018, 19.00 Uhr, MUK.podium (Konzert I)
Do, 25. Oktober 2018, 10.00–14.00 Uhr, Erkersaal (Meisterklasse II)
Do, 25. Oktober 2018, 19.00 Uhr, MUK.podium (Konzert II)

Izabela Ceglińska ist Geigerin und Lehrerin, Solistin und Kammermusikerin und wurde in Łódź geboren, wo sie auch ihre Ausbildung an der Grażyna und Kiejstut Bacewicz Musikakademie die Violinklasse von Iwona Wojciechowska (1988) mit Auszeichnung abschloss. Seit 2011 ist sie Professorin für Musikkunst.
Ihre Fähigkeiten perfektionierte sie in Meisterklassen in Łańcut, Bayreuth (Das Internationale Jugendfestspieltreffen) und Baden-Baden. Sie war Stipendiatin des Ministers für Kultur und Kunst in Polen sowie des weltbekannten amerikanischen Geigers Ruggiero Ricci.
In den Jahren 1983-85 war sie Konzertmeisterin des Lodzer Kammerorchesters Pro Musica und in der Spielzeit 1988-89 Konzertmeisterin der Polnischen Kammerphilharmonie von Wojciech Rajski. 1989 begann sie ihre Zusammenarbeit mit Sinfonia Varsovia und mit dem Polnischen Kammerorchester. Sie war Mitglied des Lodzer Streich Sextetts Studio und gab Konzerte in Deutschland, der Slowakei, Österreich, Frankreich, Spanien, Dänemark, den Niederlanden, Japan, China und Italien. Sie produzierte zahlreiche CD-Aufnahmen und Archivaufnahmen für das Polnische Radio und Fernsehen sowie für den österreichischen Rundfunk und das japanische Fernsehen.

Izabela Ceglińska ist Preisträgerin folgender Wettbewerbe: IV National Wettbewerb für junge Violinisten in Lublin (1978, 4. Preis), National Verhören für Violine- und Viola- Studierenden in Elbląg (1983, 1. Preis) und Zdzisław Jahnke National Violinwettbewerb in Posen (1984, Auszeichnung). 1986 nahm sie am Internationalen Henryk-Wieniawski-Violinwettbewerb in Posen teil, 1987 war sie Halbfinalistin des Internationalen Leopold-Mozart-Wettbewerbs in Augsburg. Außerdem war sie Finalistin und Preisträgerin des Internationalen Rundfunkwettbewerbs für junge Violinisten in Lublin (1979).

Seit 1988 ist Izabela Ceglińska an der Musikakademie in Łódź tätig. In den Jahren 1996-2001 war sie Dekanin der vokalen und instrumentalen Fakultät, bis 2008 Dekanin der instrumentalen Fakultät. In Jahren 2009-2011 war sie Leiterin des Lehrstuhls für Streichinstrumente. Weiters leitet sie eine eigene Violinklasse in der Henryk Wieniawski Musikschule in Łódź.
Seit 2001 leitet sie die Violinklasse bei den Zenon Brzewski Meisterklassen für Musikinterpretationen in Łańcut. 2010 gab sie im Rahmen des internationalen Erasmus-Austausches Meisterkurse an der Hochschule der Künste Bern und ein Jahr später in Bremen.
Sie ist Jurymitglied bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben und arbeitet mit dem Nationalfonds für Kinder zusammen.

Izabela Ceglińska wurde mit dem Silbernen Verdienstkreuz und der Gloria Artis Bronzemedaille für Kultur ausgezeichnet. Sie spielt eine Henryk Rudert Violine aus dem Jahr 1862.

Termin
Mi24.10.201819:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

Teilnahme nur für Studierende der MUK. Interessiertes Publikum nach Maßgabe freier Plätze herzlich willkommen.

Izabela Ceglińska
Izabela Ceglińska

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK