Haydn-Tage der MUK

Fr 15.03.201910:00-13:00

Zwei Meister der „Veränderungen“:
Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach

Überaus bedeutende musikalische Impulse für den weiteren Verlauf der abendländischen Musikgeschichte gingen von Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach aus. „…Wer mich gründlich kennt, der muss finden, dass ich dem Emanuel Bach sehr vieles verdanke, dass ich ihn verstanden und fleißig studiert habe“, gab der große Inventor Joseph Haydn seinerseits Carl Philipp Emanuel Bachs Einfluss auf sein eigenes Schaffen offen zu. Auch für die heutigen MusikerInnen ist ein tieferes Verständnis von Haydns Musik ohne die Bekanntschaft mit dem Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen und der Clavierwerke von Carl Philipp Emanuel Bach kaum denkbar.  
Bei den diesjährigen Haydn-Tagen steht die Kunst der Verzierung bzw. der Veränderung im Werk beider Komponisten im Mittelpunkt. Anhand von historischen Quellen, insbesondere dem Versuch über die wahre Art… (1753/62) und Bachs Sechs Sonaten fürs Clavier mit veränderten Reprisen (1760) werden die stilprägenden Verzierungsarten sowohl theoretisch als auch praktisch erarbeitet. Dabei geht es nicht nur darum, diese möglichst genau zu verstehen und auszuführen, sondern auch um ihre improvisatorische Anwendung.
Im Sinne der Komponisten werden die Clavierwerke sowohl am Fortepiano als auch am Clavichord erklingen.


Programm:

Mi, 13. März 2019
10.00–11.30 Uhr: Die wesentlichen Manieren. Vortrag von Mikayel Balyan
11.30–13.30 Uhr: Praktische Arbeit mit Studierenden
13.30–14.30 Uhr: Pause
14.30–18.00 Uhr: Praktische Arbeit mit Studierenden

Do, 14. März 2019
10.00–11.30 Uhr: Die Besonderheiten und Möglichkeiten der Veränderungen in den sechs Sonaten mit veränderten Reprisen von Carl Philipp Emanuel Bach. Vortrag von Mikayel Balyan
11.30–13.30 Uhr: Praktische Arbeit mit Studierenden
13.30–14.30 Uhr: Pause
14.30–18.00 Uhr: Praktische Arbeit mit Studierenden

Fr, 15. März 2019
10.00–13.00 Uhr: Praktische Arbeit mit Studierenden
ABGESAGT 15.00 Uhr: Abschlusskonzert

Termin
Fr15.03.201910:00-13:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

Aktive Teilnahme nur für Studierende der MUK.

Interessiertes Publikum ist herzlich willkommen.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK