Big Band Workshop mit Mario Gonzi

Do 03.12.200900:00 Uhr

jeweils 10.00-12.00 Uhr

Der mittlerweile durchaus als weltbekannt zu bezeichnende Wiener Schlagzeuger Mario Gonzi wird am 3. & 4. Dezember in der Abteilung Jazz als Workshop Dozent zu Gast sein. Im Rahmen der Big Band Proben von Johannes Herrlich (Donnerstag) und Roman Schwaller (Freitag) wird Mario nicht nur mit den Schlagzeugstudierenden die Kunst des Big Band Spiels vertiefen, sondern auch der gesamten Band Tipps und Tricks aus seiner langjährigen Laufbahn geben können. Weltweite Anerkennung erhielt Mario Gonzi durch seine langjährige Mitgliedschaft im Vienna Art Orchestra.

Mario Gonzi, geboren am 5. Mai 1966 bei Wien, spielt bereits seit seinem 5. Lebensjahr Schlagzeug. 1979 begann er sein Studium bei Prof. Erich Bachträgl am damaligen Konservatorium der Stadt Wien.

Ab 1982 ständige Konzerte mit dem legendären Eddie „Lockjaw“ Davis. Es folgten Tourneen, Konzerte und Aufnahmen mit Musikern wie Benny Golson, Johnny Griffin, Vincent Herring, Red Holloway, Brad Leali, Charlie Rouse, Sal Nistico, Jim Pepper, Ernie Wilkins, Buddy de Franco, Scott Hamilton, Andy Scherrer, Bob Berg, Dick Oatts, Ferdinand Povel, Roman Schwaller, Gary Smulyan, Bobby Watson, Allan Praskin, Benny Bailey, Randy Brecker, Derrick Gardner, Dusko Gojkovich, John Marshall, Ack van Rooyen, Claudio Roditi, Clark Terry, Bob Brookmeyer, Peter Herbolzheimer, Jim Galloway, Jay McShann, Richie Beirach, Don Friedman, Kirk Lightsey, Larry Porter, Fritz Pauer, Dado Moroni, Mark Murphy, Joe Haider, Mal Waldron, Kenny Werner, Chuck Israels, Jimmy Woode, Isla Eckinger, Reggie Johnson, Ed Schuller, Paulo Cardoso, Carl Ratzer, Emily Remler, Etta Cameron, Sheila Jordan, Marianne Mendt, Mark Murphy, Shawn Monteiro, Take Six und vielen anderen mehr.

1989 arbeitete Mario Gonzi längere Zeit in New York als Mitglied des Paquito D‘Rivera Havanna–New York Ensembles und mit vielen Musikern der New York Jazz Szene. Konzerte im legendären Blue Note sowie Festivals in den gesamten USA rundeten seinen Amerika Aufenthalt ab.
14 Jahre lang, bis zu seinem Tod im Jahre 1998, war Mario Gonzi Mitglied des europäischen Art Farmer Quintetts. Ein besonderes Highlight bildete der einwöchige Auftritt in einem der berühmtesten Jazzclubs der Welt – dem Sweet Basil in New York. Zu einem außergewöhnlichen Treffen kam es 1994, als das Roman Schwaller Jazzquartet mit Mario Gonzi und dem großartigen Jimmy Cobb auf zwei Drumsets spielte.

Seine vielbeachteten Big Band Qualitäten stellt Mario Gonzi nicht nur durch seine Tätigkeit als Schlagzeuger des Vienna Art Orchestra (1999-2008) unter Beweis; auch seine Engagements bei der Big Band des Hessischen Rundfunks (2006 & 2009), der Internationalen Festival Big Band des generations Festivals in Frauenfeld/Schweiz (2000, 2002 und 2004), der Joe Haider/Bert Joris-Anniversary Big Band (1992), dem Sunday Night Orchestra, der „JBBG“ oder auch als Dozent bei diversen Workshops, sind Zeichen der allgemeinen Wertschätzung.

Mario Gonzi erhielt 2001 den Hans-Koller-Preis als „Sideman des Jahres“.

Termin
Do03.12.200900:00Uhr
Veranstaltungsort
Konservatorium Wien Privatuniversität, Jazz, BRA E.14 Bräunerstraße 5 1010 Wien
Kartenpreise
interne VA
Aktive Teilnahme nur für Studierende der Abteilung 6 Jazz der Konservatorium Wien Privatuniversität

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK