Wettbewerbserfolg für Azis Sadikovic in Ungarn

20.12.2017 Orchester/Ensembles/Kammermusik
Foto: Stephan Doleschal

Der MUK-Absolvent wurde mit dem 2. Preis beim „Maestro Solti International Conducting Competition“ ausgezeichnet.

Der Wettbewerb – benannt nach dem Dirigenten, Pianisten und Musikdirektor Sir Georg Solti – ist eine Fortführung einer langjährigen Tradition des ungarischen Fernseh-Wettbewerbs für Dirigenten (erste Ausgabe 1974). Aus 186 internationalen BewerberInnen hat Azis Sadikovic im Oktober die ersten beiden Runden des Wettbewerbes bestritten. Nach deren TV Ausstrahlung im ungarischen Fernsehen folgte im Dezember die letzte Runde mit 6 Finalisten. Azis Sadikovic dirigierte Zoltán Kodálys Werk Tänze aus Galanta.
Im Anschluss an das 15-minütige Dirigat im Finale meinte die Jury: Azis Sadikovics` Art zu dirigieren sei sehr farbenreich und von Ästhetik geprägt. Schließlich gewann Azis Sadikovic den 2. Preis, welcher ua. Konzerte mit dem Danubia Orchester, der Györ Philharmonie, dem Liszt Kammerorchester und einige mehr beinhaltet.

Azis Sadikovic wurde 1983 in Wien geboren und studierte von 2005 bis 2008 Dirigieren bei Georg Mark und Violine bei Werner Hink an der MUK. Er nahm an Meisterkursen mit Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel, Peter Eötvös, Yakov Kreizberg, Kurt Masur, Colin Metters, Günter Neuhold und Nicolàs Pasquet teil und arbeitete mit Künstlerpersönlichkeiten wie Christopher Ventris, Elisabeth Leonskaja, Julia Fischer, Bobby McFerrin und Pavel Vernikov.
Azis Sadikovic leitete das Symfonieorkest Vlaanderen, das Danish National Radio Orchestra, die Jenaer Philharmonie, das Vaasan Kaupunginorkesteri. Mit Klangkörpern wie dem Croatian Chamber Orchestra, der Filharmonia Slaska, dem Innviertler Symphonie Orchester, der Filharmonia im. Karola Szymanowskiego w Krakowie, dem Niš Symphonieorchester, der Philharmonie Zielonogórskiej, der Sinfonietta Baden und der Slovenská filharmónija führte er ein umfangreiches symphonisches Repertoire auf. Von 2007 bis 2012 war er Chefdirigent des Akademischen Symphonie Orchesters Wien und gründete 2007 sein eigenes Orchester, das Ensemble Wien Klang.
Ein umfangreiches Opernrepertoire erarbeitete sich Azis Sadikovic unter anderem am Nationaltheater in Prag, der Opéra National du Rhin in Strasbourg, dem Staatstheater Darmstadt und dem Stadttheater Klagenfurt. Zudem arbeitete er mit zahlreichen Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und der Berliner Philharmoniker zusammen. Eine wichtige Rolle spielt für ihn auch die Aufführung von zeitgenössischen Werken. So trat Azis Sadikovic beim Festival Voix Nouvelles auf und konzertierte mit dem Ensemble Linea und dem Namascae Lemanic Modern Ensemble. Neben dem Erfolg in Ungarn gewann Sadikovic zudem den 1. Preis bei dem Concurso Jovens Maestros 2013 in Lissabon sowie den 3. Preis und den bronzenen Baton bei der renommierten Grzegorz Fitelberg International Competition 2012 in Polen.

Wir gratulieren herzlichst!
 


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK