Zulassungsprüfungen

Zulassungsprüfung Zertifikatslehrgang IGP / KMP

*** Bis auf Weiteres sind keine Zulassungsprüfungen vorgesehen ***

Die Zulassungsprüfung gliedert sich in drei Teile, die positive Beurteilung des ersten Teils ist Voraussetzung für die Zulassung zu den weiteren Prüfungsteilen.

1. Schriftliche und Online-Bewerbung
Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen:

  • Kurzbiografie mit Überblick über die bisher erworbenen Qualifikationen, Kompetenzen und Tätigkeitsschwerpunkte.
  • Motivationsschreiben mit Angaben zu  den persönlichen Erwartungen und Zielvorstellungen.
  • Programm (vorbereitete Werke) für den Praktischen Prüfungsteil (Teil 2)

Externe StudienbewerberInnen aus dem Bereich Komposition übermitteln ihre Partituren bereits mit der Anmeldung als PDF per E-Mail.

2. Praktischer Prüfungsteil
In einer künstlerischen Selbstpräsentation zeigen die BewerberInnen ihre    künstlerischen und künstlerisch-pädagogischen Fähigkeiten und Potenziale.

3. Kolloquium
Zur Überprüfung kognitiver und sprachlicher Ressourcen und Kompetenzen.
Die Kommission bespricht und reflektiert mit den BewerberInnen die Ergebnisse der vorangegangenen Prüfungsteile, überprüft die individuellen pädagogischen Potentiale sowie die Zielsetzung und Eignung für das Studium. Dabei soll zu ausgewählten Fragestellungen Stellung genommen werden (siehe unten).


Ad 2. Praktischer Prüfungsteil

2.1. Nachweis klavierpraktischer und vokaler Fertigkeiten

2.1.1. Singen und gleichzeitiges akkordisches Begleiten („Leadsheet“) am Klavier. Vorzubereiten sind 5 vorgegebene Lieder aus dem Bereich der Popularmusik.

2.1.2. Begleiten am Klavier.
Vorzubereiten ist der Vortrag der Begleitstimme von 3 selbstgewählten Stücken (bzw Einzelsätzen) der Anfänger- und mäßig Fortgeschrittenenliteratur aus dem eigenen instrumentalen / vokalen künstlerischen Fach (bei Komponistinnen, PianistInnen, CembalistInnen und AkkordeonistInnen: Begleitstimmen von 3 selbstgewählten Stücken bzw. Einzelsätzen der Anfänger- und mäßig Fortgeschrittenenliteratur eines Orchesterinstrumentes nach eigener Wahl).
Praxisorientierte Vereinfachungen der Begleitstimmen sind zulässig bzw. erwünscht.
Die Stücke sind bereits mit der Einreichung des künstlerischen Programmes im Zuge der Anmeldung bekannt zu geben (siehe oben). Kopien der Noten sind bei der Prüfung der Prüfungskommission in vierfacher Ausfertigung vorzulegen.

2.1.3. Vom Blatt-Singen
Singen eines einfachen Liedes in deutscher Sprache.

2.2. Vortrag / Präsentation eines künstlerischen Programms im ZkF
(entfällt für MUK Studierende im BA/MA-Studium mit bestandener Studienprüfung/Bachelorprüfung!)

2.2.1. InstrumentalistInnen: Vorzubereiten sind 3 Werke (auch Einzelsätze).
Diese sind bereits mit der Einreichung des künstlerischen Programmes im Zuge der Anmeldung bekannt zu geben (siehe oben).
(Die MUK bietet keine Korrepetiton an! BewerberInnen, die sich mit Korrepetition präsentieren möchten, müssen diese selbst organisieren.)

2.2.2. SängerInnen: Vorzubereiten sind 3 Lieder oder Arien, davon müssen mindestens 2 Werke in deutscher Sprache gesungen werden. Diese sind bereits mit der Einreichung des künstlerischen Programmes im Zuge der Anmeldung bekannt zu geben (siehe oben). (Die MUK bietet keine Korrepetiton an! BewerberInnen, die sich mit Korrepetition präsentieren möchten, müssen diese selbst organisieren.)

2.2.3. KomponistInnen: Vorlage und Diskussion eigener Partituren. Diese sind bereits mit der Anmeldung als PDF per E-Mail zu übermitteln.


Ad 3. Kolloquium

Fragestellungen sind:
Welche fachlichen Kenntnisse bringt der/die StudienwerberIn mit?
Wie kommunikativ ist der/die StudienwerberIn?
Welche analytischen Fähigkeiten besitzt der /die StudienwerberIn?
Wieso möchte der /die StudienwerberIn dieses Fach studieren?
Was ist sein/ihr Berufsziel?
Kann der/die StudienwerberIn zielgerichtet Fragen beantworten?
Kann der die StudienwerberIn Argumente strukturieren?
Weiß der/die StudienwerberIn über Besonderheiten des Studiums Bescheid?
Kann der/die StudienwerberIn deutlich machen, was ihn von anderen Bewerbern unterscheidet?
Welche Schwerpunkte aus Vorstudien passen in das angestrebte Studium?
Welche Praxiserfahrung in der Vergangenheit passt in das angestrebte Studium?
Wie hat sich der/die StudienwerberIn auf das angestrebte Studium vorbereitet?
Welche Berufsvorstellungen und Erwartungen werden mit dem angestrebten
Studium verbunden?


Kontaktinformation

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
Studienreferat
Johannesgasse 4a
1010 Wien
3. Stock | Raum 3.19 und 3.20
studieninfo(at)muk.ac.at
+43 1 512 77 47-200


> Hier gleich bewerben!

Hinweis für alle BewerberInnen

Bewerbungen für ein Studium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien können jederzeit im Studienreferat eingereicht werden, diese werden zum nächsten Anmeldeschluss vorgemerkt.
Bewerbungen, die nach einem Anmeldeschluss im Studienreferat einlangen, können nicht mehr für den anschließenden Zulassungsprüfungstermin eingeteilt werden.

Information required for all applicants

Applications for studying at the Music and Arts University of the City of Vienna can be submitted at the Admissions Office anytime; they will be reserved for the next admission period. Applications reaching the Admissions Office after the application deadline can no longer be considered for the subsequent audition date.