Historische Tasteninstrumente

Bachelorstudium Historische Tasteninstrumente
Dauer: 8 Semester
Abschluss: Bachelor of Arts
Mindestalter: 17 Jahre
empfohlenes Höchstalter: 29 Jahre
Lehrveranstaltungsplan

Studienplan

Masterstudium Historische Tasteninstrumente
Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts
keine Altersbegrenzung
Lehrveranstaltungsplan
Studienplan


Außerordentliches Studium
Historische Tasteninstrumente

Dauer: 2 Semester
keine Altersbegrenzung

Vorbereitungslehrgang
Historische Tasteninstrumente

Höchstalter: 18 Jahre

Certificate of Performance (CoP)
Historische Tasteninstrumente

Dauer: 2 Semester
Abschluss: Zertifikat
keine Altersbegrenzung
Studienplan


Prüfungsprogramme der Zulassungsprüfungen

Bachelorstudium Historische Tasteninstrumente

Prüfung im Zentralen künstlerischen Fach (ca. 20 Minuten):
• Vortrag eines künstlerischen Programms mit mindestens zwei Werken unterschiedlicher Stilrichtungen und Charaktere am historischen Instrument.
• Blattspiel
• Hören und Begreifen (Verständnis) einfacher Melodie- und Akkordfolgen durch Nachsingen/Nachspielen; Fertigstellen einer Melodie am jeweiligen Instrument
• Realisierung einfacher Kadenzen am Cembalo
• Eignungsgespräch auf Basis des Motivationsschreibens

Masterstudium Historische Tasteninstrumente

Die Zulassungsprüfung dient der Überprüfung der Eignung der KandidatInnen für die besonderen Anforderungen des Masterstudiums unter besonderer Berücksichtigung ihrer Vorkenntnisse und Fähigkeiten auf praktischem Gebiet. Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein gleichwertiger Abschluss an einer in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung, sowie das Bestehen der Zulassungsprüfung in allen ihren Teilen. Die Erfüllung der qualitativen Zulassungsbedingungen orientiert sich an den Anforderungen des BA-Abschlusses im Studiengang Alte Musik an der MUK. Die Zulassung mit einem fachlich nicht einschlägigen Studienabschluss (kein „Alte Musik“ Bachelorstudium) kann mit der Auflage verbunden werden, dass Studienleistungen des Bachelorstudiums zusätzlich zum Mastercurriculum absolviert werden müssen (vgl. §10 der Studien- und Prüfungsordnung der Satzung).


Zulassungsprüfung
1) Vortrag aus einem repräsentativen technisch anspruchsvollen Programm, aus dem die Kommission Werke in der Dauer von max. 25 Minuten auswählt
- mind. 3 verschiedene Stile
- mind. 2 Instrumente
- 1 Solowerk ohne Begleitung; für Hist. Oboeninstrumente, Violone und Hist. Fagottinstrumente: Prelude oder Kadenz in klassischem Solokonzert oder klassische Etüde
- unausgesetztes Continuo (nur für Laute und Cembalo)

2) Prima Vista-Spiel

3) Auszierung eines musikalischen Abschnittes (wird 60 Minuten vor der Prüfung bereitgestellt)

4) Analyse eines Werkes aus dem Prüfungsprogramm unter dem Aspekt historischer Aufführungspraxis Abschließendes Kolloquium auf Basis des Motivationsschreibens und der Zulassungsprüfung.

Außerordentliches Studium Historische Tasteninstrumente

Prüfung im Zentralen künstlerischen Fach (ca. 15 Minuten):

• Vortrag eines künstlerischen Programms mit mindestens zwei Werken
   unterschiedlicher Stilrichtungen und Charakteren eigener Wahl.
• Informatives Gespräch
• Überprüfung der Deutschkenntnisse für BewerberInnen mit nicht-deutscher
   Muttersprache

Vorbereitungslehrgang Historische Tasteninstrumente

Prüfung im Zentralen künstlerischen Fach (ca. 15 Minuten):

• Vortrag eines künstlerischen Programms mit mindestens zwei Werken
   unterschiedlicher Stilrichtungen und Charakteren eigener Wahl.
• Informatives Gespräch
• Überprüfung der Deutschkenntnisse für BewerberInnen mit nicht-deutscher
   Muttersprache

.zulassungsprüfungen

Termine Historische Tasteninstrumente

Die Termine für die Zulassungsprüfungen finden Sie hier

ZkF Lehrender Historische Tasteninstrumente
> Traxler, Erich