Lehrende - Lebenslauf

Univ.-Prof. Mario Gonzi

zur CO-Visitenkarte (Kontaktdaten)

Studium / Abschlüsse

Mario Gonzi studierte Jazz-Schlagzeug am Konservatorium der Stadt Wien bei Erich Bachträgl.

Vita

Mario Carlo Gonzi spielt bereits seit seinem 5. Lebensjahr Schlagzeug. Ab 1982 ständige Konzerte mit dem legendären Eddie „Lockjaw” Davis. Es folgten Tourneen, Konzerte und Aufnahmen mit Musikern wie Benny Golson, Johnny Griffin, Phil Woods, Jesse Davis, Odean Pope, Vincent Herring, Red Holloway, Brad Lealy, Charly Rouse, Sal Nistico, Jim Pepper, Ernie Wilkins, Buddy de Franco, Scott Hamilton, Harry Allen, Eric Alexander, Andy Scherrer, Bob Berg, Dick Oatts, Ferdinand Povel, Roman Schwaller, Gary Smulyan, Bobby Watson, Allan Praskin, Benny Baily,Clark Terry, Jon Faddis, Derrick Gardner, Dusko Gojkovic, John Marshal, Randy Brecker, Ack van Royen, Duane Eubanks, Phillip Harper, Claudio Roditti, Bob Brookmayer, Jim Galloway, Cedar Walton, Mal Waldron, Jay McShann, Richie Beirach, Don Friedman, Cyrus Chestnut, Eric Reed, Kenny Werner, Fritz Pauer, Larry Porter, Dado Moroni, Joe Haider, Jimmy Woode, Chuck Israels, Reggie Johnson, Isla Eckinger, Ed Schuller, Paulo Cardoso, Carl Ratzer, Peter Bernstein, Emily Remler, Roberta Gambarini, Etta Cameron, Ann Hampton Callaway, Sheila Jordan, Judy Niemack, Mark Murphy, Kevin Mahogany, Miles Griffin, Shawn Monteiro, Take Six, Catarina Valente, Marianne Mendt, u.v.m.

Im Jahr 1989 arbeitete Mario Gonzi längere Zeit in New York als Mitglied des „Paquito D`Rivera Havanna – New York Ensembles” und mit vielen Musikern der New Yorker Jazz Szene. Konzerte im legendären Blue Note sowie Festivals in den gesamten USA runden seinen Amerika Aufenthalt ab. 14 Jahre lang - bis zu Art Farmers Tod im Jahre 1998 - war Mario Gonzi Mitglied des „Europäischen Art Farmer Quintetts”. Ein besonderes Highlight bildete der einwöchige Auftritt in einem der berühmtesten Jazzclubs der Welt – dem Sweet Basil in New York – mit dem „European Art Farmer Quintet” feat. Harry Sokal, Fritz Pauer, Paulo Cardso und Mario Gonzi. Zu einem außergewöhnlichen Treffen kam es 1994, als das „Roman Schwaller Jazz- Quartett” mit Mario Gonzi und dem großartigen Jimmy Cobb auf zwei Drumsets spielte. Ab 1999 war Mario Gonzi Schlagzeuger des internationalen „Vienna Art Orchestra” und bekleidete diese Stelle bis 2008.

Seine vielbeachteten Big Band Qualitäten stellt Mario Gonzi außerdem bei Gastauftritten mit der „Hessischen Rundfunk Big Band“ (2006), der „Generations Big Band” (2000, 2002, 2004), der „Joe Haider/Bert Joris-Anniversary Big Band“ (1992), dem „Sunday Night Orchestra”, der „JBBG”, Belgrade Radio Big Band RST (2011), dem Barcelona Jazz Orquestra (2011), u.a. unter Beweis. Auf unzähligen Sessions spielte Mario Gonzi mit Musikern wie Freddie Hubbard, Wynton Marsalis, Dewey Redmann, Reggie Workman, Joe Lovano, David Liebman, Bob Moover u.v.a

Unterrichtstätigkeit in Österreich, Deutschland und der Schweiz:  Kunstuniversität Graz, Jazz Workshop Viktring, Jazzwoche Scheibbs, Jazzakademie Zeillern, Kärntner Landeskonservatorium, Konservatorium Wien Privatuniversität, Richard Strauss Konservatorium München, Jazzschule Berlin, Swiss Jazz School Bern und Musik-Akademie-Jazzschule Basel.

Im Jahr 2001 erhielt Mario Gonzi den Koller Jazz Preis als „Sideman des Jahres”.

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Seit 2011


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK