Lehrende - Lebenslauf

Univ.-Prof. Margit Legler

zur CO-Visitenkarte (Kontaktdaten)

Studium / Abschlüsse

Ausbildung für Bühnentanz (Bühnenreifeprüfung in Wien): Klassisches Ballett bei Violanta Stromeyer de Raulino (Wien), Solange Golovin (Paris), Maggie Black (New York); Modern Dance bei Louis Gonzales – Horton-Technik (Laban Center London), Julio Enrique Rivera – Horton-Technik (New York), Jeanne Ruddy – Graham-Technik (Alvin Ailey Dance Companie, New York); Flamenco bei José de Udaeta, Maria Mercedes León, Nina Corti; Historischer Tanz bei Eva Campianu – Barocktanz (Wien). Spezialisierung in historischer Aufführungspraxis (Tanz, Gesang, Schauspielkunst): Gesangsausbildung bei Susan Dennis Gabriel (Wien), Barockgesang unter anderem bei Inger Wierød (Dänemark). Internationales Studium für historischen Tanz: Barocktanz in Frankreich (Francine Lancelot, Béatrice Massin, Christine Bayle und mit der Companie Ris et Danceries), Renaissancetanz in Italien (Andrea Francalanci und Barbara Sparti); Studium historischer Schauspieltechniken (Period acting techniques) in England (Dene Barnett und Ian Caddy) und Frankreich (Béatrice Cramoix). Logopädiestudium am AKH Wien (Diplomarbeit 2006: „Musikalische Leistungen bei unterschiedlichen Aphasiesyndromen“), Spezialisierung auf Atemtechnik und Stimmtherapie.

Vita

Engagements: 1985–1987 Tänzerin an der Wiener Staatsoper. Stückverträge mit dem Choreographen Bernd Roger Bienert, Wien, und Alvin Ailey Dance Companie, New York. Auftritte als Tänzerin mit Historischem Tanz (u. a.: Danze Antiche, Wien; Passo Ostinato, Gent; Hortus Musicus, Tallinn; BarockTanzTheaterBremen; Cantus Thuringia & Capella, Weimar; I Confidenti, Berlin) und als Sängerin in Konzerten und Opernproduktionen.

Gründung der Ensembles L'Azione Teatrale (für Historische Schauspielkunst, gemeinsam mit Reinhold Kubik, 1997) und Les plaisirs de la danse (für Historischen Tanz, 2005) zur Aufführung musikalischer Bühnenwerke im Stil der Zeit (z. B. Il parnaso confuso von Gluck, Il trionfo d’Amore von Gassmann).

Pädagogische Tätigkeiten: Seit 1992 gemeinsam mit Reinhold Kubik zahlreiche Workshops für „Gestik und Schauspielkunst des 17. und 18. Jahrhunderts für Sänger“ im In- und Ausland, darunter in Wien, Innsbruck, Graz, Salzburg, Karlsruhe, Michaelstein im Harz, Weimar, Leipzig, Berlin, Potsdam, Basel, Utrecht, Krumau (Cesky Krumlov), Antwerpen, London, Oxford, Montpellier, Tokyo und Aarhus.

Lehraufträge für historischen Tanz an der Universität für Musik in Wien (1989 bis 2009), an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper (seit 2010) und an der Universität Mozarteum Salzburg (seit 2013); Lehrauftrag für Historische Schauspielkunst & Gestik (Period acting techniques) am Mozart-Operninstitut (MOI) der Universität Mozarteum Salzburg (seit 2011).

Inszenierungen: 1994 Zauberflöte (Mozart, Tokyo), 1998 Il parnaso confuso (Gluck, Budapest), 2000 Il trionfo d’Amore (Gassmann, Ballenstedt), 2001 Dido & Aeneas (Purcell, Weimar), 2008 Dido & Aeneas (Purcell, Händelfestspiele Halle/Saale, Goethetheater Bad Lauchstädt), 2009 Il parnaso confuso (Gluck, Salzburg, Schloss Schönbrunn Wien, Schlosshof), 2012 INO (Telemann, Budapest), 2012 Il Parnaso confuso (Gluck, Aarhus, Grenå, Give in Dänemark), 2013 Il Giuoco del Quadriglio (Caldara, Salzburg), 2014 La Corona (Gluck, Salzburg).

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Seit 2006 Lehrauftrag für Historischen Tanz im Studiengang Tanz; seit 2015 Professur für Historischen Tanz und Period Acting Techniques (Historische Schauspielkunst und Gestik) in den Studiengängen Tanz und Alte Musik.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK