TRATTO

Mi 18.04.201819:30 Uhr

Der österreichische Komponist Gottfried von Einem wäre 2018 100 Jahre alt geworden. Seit der Uraufführung seiner Oper Dantons Tod bei den Salzburger Festspielen 1947 galt der damals erst 29-jährige als der neue Shootingstar der jungen Komponistengeneration nach dem Zweiten Weltkrieg und als Österreichs international erfolgreichster Vertreter einer gemäßigten Moderne. Obwohl frei von jeglichem politisch und künstlerischen Dogmatismus, plädierte Einem Zeit seines Lebens für C-Dur als Erlebnis – und die Schreibweise seines Berufes als „Componist“ (mit „C“!). Gleichzeitig galt er als streitbarer Gegner einer Kunst, die sich ausschließlich dem Ästhetisch-Schönen verschrieben hat. Seine Konflikte mit manchen Vertretern des Musik-Establishments (u.a. Herbert von Karajan) gelten als ebenso legendär wie seine markigen Sprüche über Kollegen, die „Mathematik für Kinder als Musik ausgeben“.

Grund genug, mit der Aufführung des Konzerts für Klavier und Orchester op. 20 des Jubilars zu gedenken, einem höchst originellen Werk, das den persönlichen Tonfall und klanglichen Stil, aber auch den verschmitzten Humor Gottfried von Einems widerspiegelt.

Dass Tradition und der Blick „nach vorn“ einander nicht unbedingt ausschließen müssen, zeigt sich auch im Werk des jungen Richard Strauss und seiner virtuosen symphonischen Dichtung Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 – nach wie vor ein Prüfstein für jedes moderne Sinfonieorchester.

In gewohnter Tratto-Manier dienen beide Werke als Inspirationsquelle für Orchesterminiaturen der jungen KomponistInnen der MUK, in welchen die vielfältigen Klangfarben eines Orchesters ausgelotet und in eine musikalische Form gebracht werden.

Mit dem Sinfonieorchester der MUK.

Künstlerische Leitung, Dirigent: Andreas Stoehr

Termin
Mi18.04.201819:30Uhr
Veranstaltungsort
RadioKulturhaus Argentinierstraße 30a 1040 Wien
Kartenpreise
€ 15,-/9,-(erm.)
Karten beim RadioKulturhaus erhältlich unter +43 1 50170 377, radiokulturhaus@orf.at oder http://radiokulturhaus.orf.at
© Armin Bardel
© Armin Bardel

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK