Podium Operette

Do 11.01.201818:30

Operette 1938 – Angeschlossen und Missbraucht

Gleichschaltung, Vertreibung und Auslöschung der typisch österreichischen Kunstform „Operette“ und ihrer Menschen nach 1938 sind im Gegensatz zu Themenbereichen wie  „Musik im Dritten Reich“ oder „(Operetten-)Künstler im Exil“ bis heute noch kaum aufgearbeitet. Anlässlich des 80. Gedenkjahres stellt der Lehrgang Klassische Operette die Erforschung der Operette zur Zeit des Anschlusses in den Fokus seiner Arbeit.
Welche AutorInnen, KünstlerInnen wurden verschwiegen, vertrieben, vernichtet? Wer konnte die Gunst der Stunde nützen? Welche Werke wurden verboten, welche entstanden? Welche Verlage wurden „arisiert“? Welche Theater spielten welches Repertoire mit welchen KünstlerInnen? Wie berichteten welche Medien?

Regie: Wolfgang Dosch
Choreografie: Liane Zaharia
Musikalische Leitung, Klavier: Klara Torbov

Infomaterial
Termin
Do11.01.201818:30
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
€ 9,—/5,—
Kartenreservierung
Sponsoren
Der ewige Jude © Oscar Straus
Der ewige Jude © Oscar Straus

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK