MUSIK DENKEN: Schrift macht Orte – Eine Feldstudie zu Linguistic Landscape in der Stadt

Do 24.10.201310:00-15:00

Aus der Reihe MUSIK DENKEN (Vorträge, Workshops, Lesungen und Meisterklassen

24. Oktober 2013: 10.00 bis 15.00 Uhr
Vortrag Prof. Dr. Ingo H. Warnke, Universität Bremen
25. Oktober 2013: 10.00 bis 13.00 Uhr
Workshop Prof. Dr. Ingo H. Warnke, Universität Bremen

In der neueren stadtorientierten Soziolinguistik befasst man sich in den letzten Jahren in internationalen Forschungskontexten mit Fragen nach der schriftlichen Präsenz von Sprache im öffentlichen urbanen Raum. Schriftliche Oberflächen der Stadt werden dabei als so genannte Linguistic Landscape bezeichnet. Die Linguistic Landscape einer Stadt reicht von Straßenschildern, Ladenaufschriften, Gedenktafeln, Stickern, Graffiti bis zu persönlichen Zettelbotschaften, Werbetafeln und vielen weiteren medialen Formen öffentlicher Schriftpräsenz.

Linguistic Landscape
ist nicht nur Ausdruck von Ortsidentität, sondern bringt auch selbst durch musterhafte Verkettungen spezifische Orte hervor. Im Workshop wollen wir uns mit dieser Funktion des Place-Making eingehend befassen. Nach einer Einführung in Theorie und Methoden der Linguistic Landscape-Forschung werden wir anhand zweier Bezirke in Wien eine fotografische Feldstudie durchführen. Die Kartierung von urbanen Arealen, die mobile Erhebung von Daten, die qualitative und quantitative Auswertung unter Einschluss der Entwicklung von analytischen Kategorien in einem Modell der Grounded Theory werden uns dabei beschäftigen.
Ziel des Workshops ist ein neuer Blick auf Urbanität, der Schriftlichkeit in der Stadt nicht als Begleiterscheinung visueller Räume, sondern als konstitutives Merkmal der Ortsherstellung erfahrbar und verständlich macht.

Prof. Dr. Ingo H. Warnke
Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft und interdisziplinäre Linguistik an der Universität Bremen. Studium der Germanistik, Musik und Erziehungswissenschaften. Tätigkeiten an den Universitäten Kassel, Saarbrücken, Bielefeld, Bayreuth, Göttingen, am Center for the Study of Language and Society der University of Bern/CH und seit 2010 an der Universität Bremen. Gastdozenturen an der Karl-Franzens-Universität Graz, József Attila University Szeged/Ungarn; Visiting Research Fellow an der Harvard University, Cambridge/USA und Alexander von Humboldt-Fellow am German-American Center for Visiting Scholars Washington, DC/USA. Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Sprache und urbaner Raum sowie Sprache in kolonialen Kontexten. Koordinator des internationalen und interdisziplinären Urban Space Research Network (USRN).

Termin
Do24.10.201310:00-15:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Erkersaal Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise

Teilnahme für Studierende der KONSuni, Anmeldungen bis 21.10. an: s.zapke(at)konswien.ac.at!

Ingo Warnke
Ingo Warnke

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK