Die Nachtwache - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Die Nachtwache

Mi 30.01.201920:00

Kammermusikkonzert

Im Schaffen von Georg Friedrich Haas spielt das Thema Nacht eine wichtige Rolle. In seinem 3. Streichquartett In iij Noct. sitzen die MusikerInnen in völliger Finsternis. Sie sehen ihre Noten nicht, das Publikum verschwindet im Dunkeln und die Musik selbst wird ganz aufs Hören reduziert. Musik wird zu Klang im Raum, zu einem sehr persönlichen und intensiven Hörerlebnis.
Haas nimmt in seinem Streichquartett Bezug auf Madrigale von Carlo Gesualdo da Venosa, die für das Singen in der Dämmerung komponiert wurden. Die Gegenüberstellung der Alten und Zeitgenössischen Musik ergibt sich durch weitere Werke der Renaissance-Komponisten John Dowland und Anthony Holborne, die ebenfalls das Sujet von Nacht und Dunkelheit aufgreifen.
 

Programm:

John Dowland (1563–1626)
aus Lachrimae or Seven Tears (1604)
    Lachrimae antique
    Lachrimae tristes
    Lachrimae verae

Anthony Holborne (ca. 1545–1602)
aus Pavans, Galliards, Almains and Other Short Aires (1599)
    Lullaby
    The Nightwatch

Carlo Gesualdo da Venosa (1566–1613)
aus Quarto Libro di Madrigali (1596)
    Io tacerò

Georg Friedrich Haas (geb. 1953)
3. Streichquartett In iij Noct. (2001)
 

Besetzung:

Gambenconsort der MUK
Maria Danneberg, Diskant-Viola da gamba
Antonia Kallenbach, Bass-Viola da gamba
Desi Wöhrer, Bass-Viola da gamba
Ruth Bruckner, Bass-Viola da gamba
Amaya Blanco Rad, Violone

Vokalensemble der MUK
Agnes Boll, Sopran
Alois Mühlbacher, Alt
Marcello Conca, Tenor
Jakobus Weichinger, Tenor
Andre Aguiar Angenendt, Bass

Ensemble MUK.wien.aktuell
Lalita Svete, Violine
Yukari Ohno, Violine
Flora Geißelbrecht, Viola
Urh Mrak, Violoncello
 

> zur Facebook-Veranstaltung

Infomaterial
Termin
Mi30.01.201920:00
Veranstaltungsort
Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium Musikvereinsplatz 1 1010 Wien +43 1 505 81 90 tickets@musikverein.at www.musikverein.at
Kartenpreise
€ 21,–/18,–/Stehplatz 5,–

Abendkassa für Studierende € 11,–

Rembrandt van Rijn, Die Nachtwache (1642)
Rembrandt van Rijn, Die Nachtwache (1642)

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK