Oliver Uszynski beim Kompositionswettbewerb „The New Symphony Vienna“ erfolgreich

30.06.2020 InstrumentalsolistInnen Orchester/Ensembles/Kammermusik Zeitgenössische Musik/Kunst

Oliver Uszynski konnte mit seiner Orchesterkomposition „Trance Rhapsodie“ den Dritten Preis bei „The New Symphony Vienna — International Composer Competition“ erzielen.

Trance Rhapsodie beschäftigt sich mit dem Aspekt des Tanzens, alles dreht sich um Rhythmus, Bewegung und vor allem Puls. Zum Titel: Trance ist ja ein eigenes Genre im Technobereich, bei dem der Beat immer zwischen 120 und 140 liegt, also mittelschnell. Trotzdem war es mein Ziel, dem Stück diese gewisse Dynamik zu geben, damit der Zuhörer die Zeit und die Übergänge nicht merkt bzw. vergisst. Was sich vielleicht kompliziert anhört, ist in Wahrheit ganz einfach. Die Musik und der Notensatz sind kaum synchron miteinander, sprich immer einen Gedankensprung voraus. Das heißt, es gibt andauernd Imitation, während immer eine Instrumentengrupppe pulsiert, vieles wird auch kombiniert. Dazu gibt es noch viele Soli, was schlussendlich den konzertanten Charakter bestätigt.“

Oliver Uszynski wurde 1998 in Los Angeles (USA) geboren. Er gewann mehrere Erste Preise bei Jugend musiziert, einen Zweiten Preis beim Rising Star Grand Prix 2017, den Jugendkompositionspreis der Berliner Philharmoniker für Streichquartett sowie gleich sechs Mal den Bundeswettbewerb Jugend komponiert der Jeunesses Musicales International. Seine Komposition Täuschung für Klarinette solo wurde im Bechsteincenter Berlin, im Roten Rathaus und in der Deutschen Oper gespielt. 2017 schloss er ein Vorbereitungsstudium an der Universität der Künste in Berlin ab, bevor er ein Bachelorstudium Komposition an die MUK zu Dirk D’Ase und ein Bachelorstudium Klarinette zu Reinhard Wieser begann. Er ist Preisträger beim Festival Wien Modern für sein Klarinettensolostück Power sowie Preisträger beim WUK Theater für musisch umrahmte Szenographie. Für das Klarinettenensemble Na +5 verfasste er eine Auftragskomposition, die demnächst uraufgeführt wird. Rezente Kompositionen umfassen außerdem eine Kammeroper, ein Klarinettenkonzert, prämierte Werke für die MUK-Veranstaltungsreihe Tratto und viele kammermusikalische Werke.

Wir gratulieren recht herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Standorte Johannesgasse 4a und Bräunerstraße 5
Montag bis Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
Standort Singerstraße 26
(nur für Lehrende und Studierende der MUK zugänglich!)
Montag bis Freitag: 8.00—20.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK