Institut für Wissenschaft und Forschung

 

Institut für Wissenschaft und Forschung

 

Institut für Wissenschaft und Forschung

Mission Statement

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bietet ein im internationalen Vergleich exzellentes Angebot für 850 Studierende mit insgesamt 300 ProfessorInnen, DozentInnen und AdministrationsmitarbeiterInnen. Das Lehrspektrum reicht von Musik, Musiktheater, Tanz, Gesang und Schauspiel bis hin zur Kunstpädagogik und einem fundierten wissenschaftlichen inter- und transdisziplinärem Fächerangebot. Letzteres ist durch das im September 2014 neu gegründete Institut für Wissenschaft und Forschung (IWF) gewährleistet.

Mission Statement des Instituts für Wissenschaft und Forschung (IWF)

Die Erforschung der Künste wird am IWF als intellektuelle Auseinandersetzung mit Praktiken der Konzeption und Rezeption vollzogen, als Analyse von Produktions-, Aufführungs- und Rezeptionsakten, aber auch von den materiellen und immateriellen Kontexten und Orten, an denen Kunst generiert wird. Künste als Imaginations- und Sozialisationsmedien sollen auf diese Weise umfassend erforscht werden. Der Kunstbegriff wird hierbei differenziert ausgelegt, einerseits im engeren, immanenten, andererseits, im erweiterten Sinne, d.h. als eine Praxis, die im Handlungsfeld gesellschaftlicher Anforderungen und Funktionen der Kultur- und Sozialpolitik, der Wirtschaftsförderung und der Stadtplanung agiert. Die Forschungsprojekte des IWF werden daher stets in Kooperation mit relevanten nationalen und internationalen AkteurInnen aus Wissenschaft und Kunst, aber auch aus den Bereichen der Politik und der Wirtschaft entwickelt.

Dabei erachtet das IWF seine Einbettung in die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und die enge Anbindung an die künstlerische Praxis als entscheidenden Impuls für die Entwicklung innovativer wissenschaftlicher Ansätze, die über konventionelle Interdisziplinarität hinausgehen und darin die traditionelle Idee universitärer Wissenskonstitution und -vermittlung erweitern. Eine intellektuelle Kultur der offenen dialektischen Auseinandersetzung soll an Stelle einer Kultur der Außenwirkung, der Selbstgenügsamkeit und der in Mode geratenen Begriffe treten. Die Verschränkung von Wissenschaft und Kunst, nicht auf die Funktion gegenseitiger Hilfswissenschaften reduziert, steht im Mittelpunkt des Interesses und sieht dabei die Integration explorativer Skills und die Praxis des Methodenpluralismus vor. Die Sondierung künstlerischer Verfahrensweisen in der Wissenschaft und die Anwendung wissenschaftlicher Ansätze in der Kunstproduktion und -praxis sollen somit zu substantiellen Bestandteilen des universitären Diskurses werden.

Als Institut innerhalb der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien widmet sich das IWF der Stellung Wiens in Geschichte, Gegenwart und Zukunft eine besondere Aufmerksamkeit. Sowohl mittels der etablierten Forschungsschwerpunkte als auch der forschungsgeleiteten Lehre gewährt das IWF einen tiefen Einblick in die Sozialpolitische- und Kulturgeschichte der Stadt.

> Mission Statement englisch

Kontaktinformation

Allgemeine Kontaktinfo

Johannesgasse 4a
1010 Wien
1. Stock | Turmraum 1
Tel.: +43 1 512 77 47-310
Email: iwf(at)muk.ac.at


Institutsvorstand 

Univ.-Prof.in Dr.in Susana Zapke
Johannesgasse 4a
1010 Wien
3. Stock | Raum 3.16
Tel.: +43 1 512 77 47-111
Email: s.zapke(at)muk.ac.at


K
ünstlerisch-wissenschaftliches Projektmanagement

Mag.a Dr.in Eveline Theis
Johannesgasse 4a
1010 Wien
1. Stock | Raum 1.04.01
Tel.: +43 1 512 77 47-300
Mobil: +43 664 606 47 300
Email: e.theis(at)muk.ac.at

Richtlinien zur wissenschaftl. Praxis

> Richtlinien deutsch
> Richtlinien englisch