SCHLAGWERK WIEN! Masterclass „The Art of castanets“ mit Friederike v. Krosigk

Mi 25.11.202009:00 - 14:00

Termine:
Mi, 25.11.2020, 9:00—14:00 Uhr
Do, 26.11.2020, 9:00—14:00 Uhr


Unter dem Label SCHLAGWERK WIEN! veranstaltet die MUK seit vielen Jahren Symposien, Konzerte und Masterclasses. Das Line-Up der aktuellen Ausgabe versammelt mit Casey Cangelosi, Pius Cheung, Eriko Daimo, Edoardo Giachinto, Friederike v. Krosigk und Theodor Milkov sechs Stars der internationalen Perkussionszene hier bei uns in Wien – COVID-19-bedingt natürlich online in unserem virtuellen MUK-Lehrsaal.


Friederike v. Krosigk: The Art of castanets

„… Schier unglaublich ist, welche Nuancen und feinen Schattierungen Friederike v. Krosigk ihren als Soloinstrument eingesetzten Konzertkastagnetten entlockt …“ (Mitteldeutsche Zeitung)

Nach ihrem Tanz- und Theaterstudium in Berlin und Spanien gründete Friederike v. Krosigk 1996 das Ensemble Theatrum, dessen Bühne sie im Schloss Hohenerxleben (Deutschland) leitet. Seit 1996 führen sie Kastagnettenkonzerte zu klassischer Musik, Weltmusik und Jazz u. a. mit dem Gewandhausquartett und Mendelssohn-Quartett Leipzig, dem spanischen Cuarteto Leonor, dem polnischen Dafos-Quartett, dem asiatischen Jade-Quartett, dem Flötenquintett Quintessenz Leipzig, der Akademie für Alte Musik Berlin oder der Jungen Philharmonie Venezuela unter Gustavo Dudamel und durch ganz Deutschland (u. a. Staatsoper Hannover, Gewandhaus zu Leipzig, Gasteig München, Nicolai-Saal Potsdam, Tonhalle Düsseldorf) Spanien, Holland, Italien, England, jüngst in den Musikverein Wien und zum TV-Sender arte. Die Theaterproduktionen ihres Ensembles sind in ganz Deutschland und der Schweiz gefragt.

Die Kastagnette
Die einstigen „Crotals“, deren Ursprünge bis weit in die vorgeschichtliche Zeit zurückreichen, wurden im Laufe der Zeit von berühmten Tänzer*innen und Musiker*innen mit differenziertem Klang weiterentwickelt zur heutigen virtuosen Spielweise. Die von Ema Maleras (Barcelona) in den 1960er Jahren entwickelte Spieltechnik und Notation hat der heutigen Konzertkastagnette den Weg bereitet.
Friederike v. Krosigk gehört zu den wenigen Musiker*innen, die die Kastagnette als eigenständiges, virtuoses Instrument auf dem Konzertpodium einsetzen. „… eine selten gepflegte Kunst, die Friederike v. Krosigk jedoch vollendet vorführt…“
Dazu sind bereits über hundert eigene Bearbeitungen zu klassischen Werken, Weltmusik und Jazz für verschiedenste Besetzungen entstanden, die meist mit tänzerischen Elementen zu Gehör gebracht werden.
„… Im Wissen um die Zerbrechlichkeit von Tönen führte sie die ansonsten mit spanischer Folklore assoziierten Percussionshölzchen als virtuose Instrumente vor, die imstande sind, selbst die differenzierte Harmonik einer Soloharfe zu erwidern …“ (Volksstimme MD)

Beispiele:

YouTube: De Falla Danza del molinero | Friederike von Krosigk (castanets) & Klaus Jäckle (guitar)

YouTube: Konzerttrailer Niederrhein Musikfestival 2018 La Fiesta

Termin
Mi25.11.202009:00 - 14:00
Veranstaltungsort
MUK, Virtueller Raum Online-Veranstaltung
Kartenpreise
Eintritt frei

Teilnahme ausschließlich für Studierende der MUK

© Elisabeth Heinemann
© Elisabeth Heinemann

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Standorte Johannesgasse 4a,
Bräunerstraße 5 und Singerstraße 26:

Montag bis Freitag: 8.00—19.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK