Noriko Schmidt-Kawase - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Lehrende - Lebenslauf

Noriko Schmidt-Kawase

zur CO-Visitenkarte (Kontaktdaten)

Studium / Abschlüsse

Studium an der Universität Dokkyo (Japan): Germanistik/Anglistik/Lehramt; Studium an der Universität Salzburg: Musik- und Tanzwissenschaft/Germanistik; Ausbildung als Japanisch-Lehrerin für Ausländer am Pana-Lingua-Institut (Japan)... Klassisches Ballett an der Maki-Asami-Ballet School (Japan) sowie bei Prof. Pflanzl (Hochschule Mozarteum); Zeitgenössische Tänze an der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD) Historische Tänze bei Prof. Dahms und Prof. Amaral (Universität Salzburg) sowie bei Prof. Legler (Wien); Klavier bei Prof. Seiler und bei Prof. Ford (Hochschule Mozarteum), spezifisch für die Ballettkorrepetition bei I. Zapravdin (Wiener Staatsoper)... Ausbildung als Synchronsprecherin am Institut für Synchronsprecher Nippon-Seiyuu-Gakuin (Japan).

Vita

Noriko Schmidt-Kawase wirkte bereits in ihrer Studienzeit wissenschaftlich stark mit, insbesondere bei der Spartierung für zahlreiche unveröffentlichte Musikwerke im Domarchiv sowie St. Peter in Salzburg (im Auftrag der Landesregierung für die Wolf-Dietrich- Landesausstellung). Weiters arbeitet sie seit 1992 als wissenschaftliche Übersetzerin mit der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg zusammen (u. a. digitale Mozart-Edition, Mozart-Jahrbuch, Museen, Ausstellungen).

Sie war auch lange Zeit als freie Tänzerin und Ballettlehrerin tätig (1994-2002).
Sie unterrichtete klassisches Ballett in diversen Ballettschulen in Salzburg und Oberösterreich.
Sie ist sozial sehr engagiert; so leitete sie eine eigene Wohltätigkeits-Kinderballettgruppe und gab Benefiz-Vorstellungen, u. a. zugunsten der Kinderkrebshilfe Salzburg (1998), des Hauses der Jugend (1996) und des Sozialpädagogischen Instituts für körperlich und geistig behinderte Kinder in Bad Ischl (1995).  
 
Zudem war sie als Klavierkorrepetitorin für diverse Instrumentalisten und Sänger bei Konzerten im In- undAusland tätig.
Ab 2002 spezialisierte sie sich aufgrund ihrer umfangreichen theoretischen Kenntnisse und praktischen Erfahrung auf die Bereiche Musik und Ballettkorrepetition.
Sie war beim Ballett des Salzburger Landestheaters (Dir. Peter Breuer) als Ballettkorrepetitorin tätig (2004 – 2014), nebenbei spielte sie für verschiedenen Workshops, Balletttrainings und Galas mit bekannten Tänzern und Ballettmeistern, u. a. mit Vladimir Malakhov (Staatsoper Berlin), mit dem Europa Ballett St. Pölten und mit Elisabeth Platel (Opera de Paris).
Für die Sommerfestspiele 2012 wurde sie von den Salzburger Festspielen für eine Zusammenarbeit mit dem Ballett des Züricher Opernhauses (Dir. Heinz Spoerli) engagiert.

Noriko Schmidt-Kawase ist auch als Vortragende gefragt (u. a. Mecklenburgisches Staatstheater, Salzburg International Ballett Academy). Die Themen ihrer Seminare und Workshops waren u. a. „Einführung in die Musiktheorie und Geschichte des Balletts“ für Tänzer, „Musiktheorie und Kommunikationstechnik für die Zusammenarbeit mit Ballettkorrepetitoren beim Balletttraining“ für Tänzer und Balletttrainer, „Einführung in das Balletttraining und die Ballettkorrepetition“ für Pianisten.

Seit 2014 ist sie an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper und seit 2018 auch an der MUK beschäftigt.

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

seit September 2018


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Johannesgasse 4a:
Montag — Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
Bräunerstraße 5 & Singerstraße 26
momentan geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK