Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln

Mund-Nasen-Hygiene

In den allgemeinen Bereichen der Gebäude der MUK ist ein selbst mitgebrachter Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser bedeckt Mund und Nase vollständig und soll regelmäßig getauscht bzw. gewaschen werden.

Beim Husten oder Niesen werden Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch bedeckt.

Wenn bei Zusammenkünften eine Person um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ersucht, haben dem alle Beteiligten Folge zu leisten.


Handhygiene

Alle MUK-Angehörigen reinigen sich regelmäßig für mind. 30 Sekunden die Hände mit Wasser und Seife. Das Waschen der Hände hat nach dem Betreten des Gebäudes, vor und nach jeder Lehrveranstaltung oder Sitzung, nach dem Berühren von allgemein genutzten Gegenständen und Oberflächen (z. B. Instrumente, Drucker, Touchscreens etc.) sowie nach jedem Benützen der Toilettenräume zu erfolgen. Schreibutensilien oder elektronische Geräte sollen grundsätzlich nicht mit anderen geteilt werden. Sollte das Händewaschen nicht möglich sein, müssen die Hände mit einem Handdesinfektionsmittel desinfiziert werden. Hierfür werden von der MUK Handdesinfektionsmittel in Spendern zur Verfügung gestellt. Die Angehörigen der MUK vermeiden es — trotz der regelmäßigen Reinigung der Hände — sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen.


Räume lüften

Die Angehörigen der MUK sorgen eigenständig für regelmäßiges Lüften der Räumlichkeiten der MUK. Halbstündliches Lüften der Büro- und Übungsräume für mindestens 5 Minuten ist verpflichtend. Bei Unterricht: nach jedem Unterricht/Proben in der gesamten Pause bis zum nächsten Unterricht/Proben. Innenliegende Räumlichkeiten ohne Fenster (ausgenommen selten benutzte Lagerräume) müssen stündlich mind. 10 Minuten über die Tür gelüftet werden, Theater und Podium verfügen über Lüftungssysteme, die einen ausreichenden Luftaustausch gewähren.


Abstand halten

Auf Händeschütteln, Umarmen oder Küssen wird in Zeiten der COVID-19-Pandemie verzichtet.

In den allgemeinen Bereichen der Gebäude der MUK ist in Abstimmung mit den anderen Musik- und Kunstuniversitäten Österreichs auf Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu achten und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Alle MUK-Angehörigen halten daher eigenverantwortlich bei Zusammenkünften jeglicher Art (Lehrveranstaltungen, Prüfungen, Sitzungen, Proben etc.), gemäß den vorgeschriebenen Mindestabständen an der MUK, einen Abstand von zumindest 1,5 Metern.

Kann der vorgeschriebene Mindestabstand nicht durchgehend eingehalten werden, ist ohne Aufforderung ein Mund-Nasen-Schutz zu verwenden.

Ist das Tragen von Schutzmasken aufgrund der Aktivitäten (z. B. Tanz, Schauspiel, Ensembleunterricht etc.) nicht möglich, müssen feste Gruppen mit gleicher Zusammenstellung (Teams) gebildet werden, so dass die Kontaktzahl reduziert und das Nachverfolgen der Kontakte vereinfacht wird (siehe 5. Studiengangsspezifische Maßnahmen).

Diese Ausnahmen bedürfen jedenfalls einer vorherigen Absprache mit der COVID-19-Arbeitsgruppe der MUK und eines eigenen Konzepts des jeweiligen Studiengangs.
 

Vorgeschriebene Mindestabstände an der MUK

Tätigkeit ohne körperliche Anstrengung (Theorie, Administration) 1,5 m
Künstlerisch praktischer Unterricht 2,0 m
Künstlerisch praktischer Unterricht mit Gesang, Sprechen, Flöte 2,5 m
 
Lehrende sind angewiesen, die Einhaltung dieser Mindestabstände sicherzustellen.
Sollte ein kurzes Unterschreiten unbedingt notwendig sein, ist dabei ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend zu tragen.


Raumbelegung

Sämtliche Unterrichts- bzw. Übungsräume der MUK wurden von der COVID-19-Arbeitsgruppe begutachtet und es wurde für sie eine Maximalbelegung festgeschrieben.

Diese Maximalbelegung wird auf den Türen dieser Räume vermerkt, eine diesbezügliche Raumliste ist unter MUKonline → Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien → Studieninformationen (Login ist erforderlich) abrufbar. Die dort festgeschriebene Zahl bezieht sich auf alle anwesenden Personen im Raum — Studierende und Lehrende in Summe. Sie darf unter keinen Umständen überschritten werden. Lehrende sind dazu verpflichtet, für die Einhaltung der Maximalbelegung der Räume bei geltenden Abstandsregelungen (siehe 1.4) zu sorgen.

Diese maximale Raumbelegung gilt für jegliche Art von Zusammenkünften in den Räumen der MUK (Lehre, Proben, Besprechungen etc.).

Lifte sind nur soweit unbedingt notwendig und einzeln zu benützen.


Reduktion Kontakte

Die MUK empfiehlt ihren Angehörigen weiterhin eine möglichst geringe Anzahl an persönlichen Kontakten zu pflegen. Distance-Learning/Teaching, Videokonferenzen und Home-Office sind erprobte Instrumente zur Reduktion der Kontaktzahlen der MUK-Angehörigen, die nach Absprache mit Vorgesetzten möglich sind.

Da informelle soziale Zusammenkünfte für Infektionscluster sorgen, sind alle Angehörigen der MUK aufgerufen, auf dem Universitätsgelände ihre persönliche Kontaktzahl so gering wie möglich zu halten.

Eine Vermischung von Kontaktgruppen vor allem zwischen den Lehrveranstaltungen in Aufenthaltsräumen und auf den Gängen der MUK ist möglichst zu vermeiden. Nach Beendigung der notwendigen Aktivität an der MUK soll das Gebäude möglichst umgehend verlassen werden.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Johannesgasse 4a:
Montag — Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
Bräunerstraße 5 & Singerstraße 26
momentan geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK