Veranstaltung - Details

Di, 20.06.2017, 16:00 Uhr bis Di, 20.06.2017, 18:00 Uhr

Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven VII

Studierende des Studiengangs Tasteninstrumente der MUK spielen sämtliche 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven
Zum Abschluss der Lehrveranstaltung „Ausgewählte Kapitel der Klaviermusik“ im Sommersemester 2017 mit William Kinderman, Johannes Kropfitsch und Klaus Sticken

Es wurde Klavier gespielt, diskutiert, recherchiert, informiert, korrigiert, gelacht und gescherzt: An (fast) allen Freitagen des Sommersemesters 2017 fanden sich die Studierenden und die Lehrenden zu drei Gruppen von 9.00—10.00, 10.00—11.00 und 11.00—12.00 Uhr an der MUK ein und beschäftigten sich intensiv mit Ludwig van Beethovens Klaviersonaten. Die durchaus eigenwilligen Kreationen können Sie bei unseren Abschlusskonzerten erleben: Die gemeinsame Erschließung der großartigen Geistes- und Gefühlswelt des Genies Ludwig van Beethoven wird zum Ausgangspunkt musikalischer Erlebnisse der Studierenden und Lehrenden.
(Johannes Kropfitsch, Studiengangsleitung Tasteninstrumente)


Programm:

Ludwig van Beethoven (1770—1827)
Sonate Fis-Dur op. 78 (1809) Für Therese
    Adagio cantabile — Allegro ma non troppo
    Allegro vivace

Maciej Skarbek, Klavier (Klasse Roland Batik)


Sonate G-Dur op. 79 (1809)
    Presto alla tedesca
    Andante
    Vivace

Zhuang Byron Yue, Klavier (Klasse Johannes Kropfitsch)


Sonate Es-Dur op. 81a (1809—1810) Les adieux
    Das Lebewohl (Les adieux). Adagio — Allegro
    Abwesenheit (L'absence). Andante espressivo (In gehender Bewegung,
    doch mit viel Ausdruck)
    Das Wiedersehen (Le retour). Vivacissimamente (Im lebhaftesten Zeitmaße)

Kyung Chan Bahk, Klavier (Klasse Gerhard Geretschläger)


Sonate e-moll op. 90 (1814)
    Mit Lebhaftigkeit und durchaus mit Empfindung und Ausdruck
    Nicht zu geschwind und durchaus singbar vorgetragen

Laszlo Racz, Klavier (Klasse Thomas Kreuzberger)


Sonate A-Dur op. 101  (1816)
    Etwas lebhaft und mit der innigsten Empfindung (Allegretto, ma non troppo)
    Lebhaft, marschmäßig (Vivace alla Marcia)
    Langsam und sehnsuchtsvoll (Adagio, ma non troppo, con affetto)
    Zeitmaß des ersten Stückes (Tempo del primo pezzo) — Presto
    Geschwinde, doch nicht zu sehr, und mit Entschlossenheit (Allegro)

Emre Yavuz, Klavier (Klasse Roland Batik)

Infomaterial
 
 
Termin
Di, 20.06.2017, 16:00 Uhr bis Di, 20.06.2017, 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Vivaldi-Saal im ÖJAB-Haus
Johannesgasse 8
1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei
  • Bookmark and Share