Zwischen den Generationen II - Entdeckungen aus dem Archiv des Musikvereins

Mo 14.01.201320:00

Seit Jahrhunderten lebten und arbeiteten in Wien zahlreiche bedeutende KomponistInnen, die oftmals durch enge LehrerInnen-SchülerInnen-Verhältnisse verbunden waren. Dabei entstanden nicht nur künstlerische Freundschaften, sondern auch produktive Diskurse und miteinander konkurrenzierende Stile.

Diese Tradition ist bis zum heutigen Tag lebendig geblieben, weswegen die Konservatorium Wien Privatuniversität das 200-Jahre-Jubiläum der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien zum Anlass für ein künstlerisches Forschungsprojekt genommen hat. Nachdem 2012 die Auseinandersetzung mit Werken von Konservatoriums-SchülerInnen wie Hugo Wolf, Gustav Mahler, Mathilde Kralik von Meyrswalden oder Leos Janacek im Mittelpunkt stand, begibt man sich für Zwischen den Generationen II abermals auf eine musikalische Schatzsuche ins Archiv der Gesellschaft der Musikfreunde. In einem Kammermusikkonzert werden InterpretInnen, die an der KONSuni heute als Studierende und Lehrende zusammen arbeiten, Bekanntes und Entdecktes aus dem Werknachlass der ersten "Konservatoriums-Professoren", zu denen unter anderen Anton Bruckner gehörte, vorstellen.

Die Ö1-Sendung Apropos Musik wird am Samstag, 9. März 2013 um 15.05 Uhr einen Mitschnitt des Konzerts senden.

Programm:

Robert Fuchs (1847—1927)
Trio für Klavier, Violine und Viola fis-moll op. 115
    Allegro molto moderato
    Andante grazioso
    Allegretto scherzando
    Allegro giusto

Amiram Ganz, Violine
Alexander Zemtsov, Viola
Luca Monti, Klavier


Franz Schmidt (1874—1939)
Quintett für Klarinette, Klavier, Violine, Viola und Violoncello A-Dur (1938)
    Allegro moderato
    Intermezzo
    Scherzo
    Adagio
    Finale. Variationen über ein Thema von Josef Labor

Daniel Hochstöger, Klarinette
Georgios Fragkos, Klavier
Laura Balboa, Violine
Anna Morgoulets, Viola
Loukia Loulaki, Violoncello


Pause


Felix Otto Dessoff (1835—1892)
Fünf Lieder op. 6
    Nr. 1: Spanisch (Emanuel von Geibel)
    Nr. 2: O wie singt es (Georg Friedrich Daumer)
 
Katrin Kriegl, Mezzosopran
Daniel Overly, Klavier


    Nr. 3: Ständchen (Adolf Friedrich Graf von Schack)
    Nr. 4: O Liebe, kehre meinem Herzen (Georg Friedrich Daumer)
    Nr. 5: Nelken (Theodor Storm)
 
Rafael Fingerlos, Bariton
Daniel Overly, Klavier


Anton Bruckner (1824—1896)
Streichquintett F-Dur
    Gemäßigt
    Scherzo. Schnell
    Adagio
    Finale. Lebhaft bewegt

Dalibor Karvay, Violine (als Gast)
Alexandra Soumm, Violine
Hartmut Pascher, Viola
Benjamin Marquise Gilmore, Viola
Lilia Schulz-Bayrova, Violoncello


Moderation: Ranko Markovic

Eine Kooperation der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und der Konservatorium Wien Privatuniversität.

Infomaterial
Termin
Mo14.01.201320:00
Veranstaltungsort
Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium Musikvereinsplatz 1 1010 Wien +43 1 505 81 90 www.musikverein.at www.musikverein.at
Kartenpreise
€ 24,-/21,-/5,-

(= Stehplatz).

Karten beim Wiener Musikverein erhältlich.

Sponsoren
Anton Bruckner (c) Wolfgang Simlinger
Anton Bruckner (c) Wolfgang Simlinger

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK