Zehn Mädchen und kein Mann

Di 09.04.201920:00

Komische Operette in einem Akt von Franz von Suppé

Sehr bald nach dem Einfall des französischen Operettenfiebers durch Jaques Offenbach in Österreich wurde Francesco Ezechiele Ermenegildo Cavaliere Suppé-Demelli (1819–1895) unter dem Namen Franz von Suppé mit dem Einakter Das Pensionat zum Vater der Wiener Operette. Er verbindet französischen Esprit, Wiener Posse und Italianitá kongenial zu einer Wiener Melange.  Anlässlich seines 200. Geburtstages wird seine zweite humorvolle Operette Zehn Mädchen und kein Mann gezeigt, in der die intensiven Bemühungen eines Gutsbesitzers geschildert werden, seine Töchter „unter die Haube“ zu bringen. Der Ausgang dieses Versuchs wird mit Witz, Charme und höchst prickelnder Musik geschildert!  

Eine Koproduktion des Masterstudiengangs Oper und des Universitätslehrgangs Klassische Operette der MUK mit dem Musikverein für Steiermark.

Regie: Wolfgang Dosch
Musikalische Leitung: Niels Muus

Termin
Di09.04.201920:00
Veranstaltungsort
Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium Musikvereinsplatz 1 1010 Wien +43 1 505 81 90 tickets@musikverein.at www.musikverein.at
Kartenpreise
€ 21,–/18,–/Stehplatz 5,–

Abendkassa für Studierende € 11,–

Karten beim Wiener Musikverein erhältlich unter

+43 1 505 81 90, tickets@musikverein.at oder

www.musikverein.at

Kooperationspartner:

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK