Saxophon und Elektronik

Fr 25.01.200818:30 Uhr

Ein Projekt der Saxophonklasse Lars Mlekusch

21. Jänner, Erkersaal
09.00-12.00 Uhr
Thomas Peter (Musiker und Komponist elektronischer Musik):
Einführung in die Elektronische Musik

14.00-17.00 Uhr
Thomas Peter: Vorstellen dreier Werke
- Musikhistorisch relevantes Werk: Mantra von Karlheinz Stockhausen
- Technisch relevantes Werk: HiHat Piece von Corte Lippe
- Eigenes Werk, Tonbandstück: fraction

22. Jänner, Erkersaal
9.00-12.00
Lecture Thomas Peter: Einführung MAX/MSP (Studierende bitte mit eigenen Notebooks)


25. Jänner, Anton-Dermota-Saal
17.00 Uhr:
Konzerteinführung durch Fabien Girard, Masterstudierender, sowie mit den Komponisten Karlheinz Essl, Matthias Kranebitter und Daniel Mayer


18.30 Uhr: Konzert

PROGRAMM:
Fabien Girard (*1983), Méditation 1 (2008)
für Altsaxophon und Live Elektronik
Saxophon und Live-Elektronik: Fabien Girard

Luciano Berio (1925-2003), Sequenza VIIb (1969/1993)
für Sopransaxophon
Sopransaxophon: Konstanze Ackermann

Matthias Kranebitter (*1980), Zoom in (2007)
für Sopransaxophon und Elektronik
Sopransaxophon: Petra Horvat
Elektronik: Matthias Kranebitter

Steve Reich (*1936), New York Counterpoint (1985)
für Sopransaxophon und Tape
(Tape: Einspielung des Wiener Saxophon-Quartetts, Bearbeitung von Susan Fancher)
Sopransaxophon: Fabien Girard

Karlheinz Stockhausen (1928-2007), Solo für Melodieinstrument und Rückkopplung Nr. 19 (1965/1966)
für Saxophon und Live-Eletronik
Altsaxophon: Anja Wenger
Live-Elektronik: Thomas Peter


PAUSE


Karlheinz Essl (*1960), Colorado (2006)
für Saxophonquartett und 4-Kanal Live-Elektronik
Saxophonquartett: Fabien Girard, Anja Wenger, Konstanze Ackermann, Noëmi Schwank
Live-Elektronik: Karlheinz Essl

Daniel Mayer (*1967), Lokale Orbits/ Solo 1 (2007)
Für Altsaxophon und 4-Kanaliges Tonband
Altsaxophon: Konstanze Ackermann
Klangregie: Thomas Peter

Karlheinz Stockhausen (1928-2007), Entführung (aus Montag aus „Licht“ 1985. 2004 Version für Sopransaxophon und Elektronische und Konkrete Musik)
Sopransaxophon: Noëmi Schwank
Klangregie: Thomas Peter

Termin
Fr25.01.200818:30Uhr
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK