Randale und Liebe - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Randale und Liebe

Di 15.10.201919:00

Eine dokumentarische Feldrecherche nach Motiven von Friedrich Schillers Kabale und Liebe

„I was once like you are now
And I know that it's not easy
To be calm when you've found
Something going on“
(Cat Stevens)

Er herrscht, fordert, mahnt, tröstet, ermutigt oder fehlt. Er setzt Ansprüche und in seinen Augen wollen wir bestehen. Unser Vater prägt uns mehr, als es uns bewusst sein mag. Welche Rolle spielt der Vater in unserem Leben? Darf er Liebe verhindern und Eifersucht schüren? Wie wurden wir durch ihn geprägt? Brauchen wir die Konflikte mit ihm, um an ihnen zu wachsen und wie gehen wir damit um? Was wollen Väter heute selbst weitergeben? Diesen Fragen wird auf spielerische Art und Weise anhand der multiplen Vater-Konflikte in Schillers Kabale und Liebe nachgegangen.

Eine Kooperation des 3. Jahrgangs Schauspiel und des Jungen Volkstheaters.
Wiederaufnahme der Produktion vom Mai 2019.

Leitung: Constance Cauers, Frank Panhans & Theresia Ladstätter

Termin
Di15.10.201919:00
Veranstaltungsort
Volx/Margareten Margaretenstraße 166 1050 Wien +43 1 52111–400 kartenservice@volkstheater.at www.volkstheater.at
Kartenpreise
€ 6,–
Weitere Termine
Kooperationspartner

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK