Präsentation "Klangbrücken" für Blasinstrumente - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Präsentation "Klangbrücken" für Blasinstrumente

Do 07.03.201913:00 - 18:00

Die Idee der Klangbrücke klingt einfach: Sie soll ein Blasinstrument besser klingen lassen. Eine Klangbrücke besteht aus zwei metallenen Elementen, die zu einer Brücke aufgebaut sind.  Die Brücke wird einfach mit zwei speziell entwickelten Klemmbändern am Instrument angebracht. Am Instrument selbst braucht man nichts zu verändern.

Der Erfinder, Hans Kuijt, entwickelte die Klangbrücke anfangs für sein Saxophon, weil er mit dem Klang unzufrieden war. Als er seine Idee für das Saxophon bestätigt sah, versuchte er es auch mit anderen Instrumenten - mit Erfolg. "Wenn man ein Instrument aus mehreren Teilen herstellt, die man ineinander schieben muss, wirken die Verbindungen auch als Klangbruch. Und diesen Bruch überbrückt die Klangbrücke."

In Kooperation mit dem Musikhaus Votruba.

Termin
Do07.03.201913:00 - 18:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Erkersaal Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

Aktive Teilnahme nur für Studierende der MUK.

Interessiertes Publikum ist nach Maßgabe freier Plätze herzlich willkommen.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK