Olaf Van Gonnissen - Workshop Gitarre

Sa 17.03.200711:00-11:00

11-13 Uhr: Vortrag und Diskussion:
Übertragung idiomatischer Klangästhetik und geläufiger Manieren der Barockgitarre auf moderne Instrumente

14.30-17.30 Workshop Unterricht


Vortrag und Workshop beschäftigen sich mit der Problematik vor der die GitarristInnen mit ihren modernen Instrumenten stehen. Wieweit kann man sich mit dem modernen Instrument der Spieltechnik, den Manieren und dem Klangbild von damals annähern? Welche Kompromisse muss man dabei eingehen? Soll man diese überhaupt eingehen? Im Spannungsfeld vieler offener Fragen ermöglicht die Veranstaltung mit Olaf van Gonnissen einige Antworten und bietet Anregungen für eine persönliche Herangehensweise an die Problematik.

Der in Tiengen/Oberrhein geborene Olaf Van Gonnissen erhielt bereits im Alter von vier Jahren Violinunterricht und wechselte mit acht Jahren zur Gitarre. Von 1970 bis 1975 studierte er als Stipendiat der Deutschen Studienstiftung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main Gitarre bei Prof. Heinz Teuchert. Bekannt wurde er durch seine Konzerttätigkeit im Duo mit Michael Teuchert. Das Frankfurter Gitarrenduo wurde bereits während des Studiums gegründet; es bereiste seit den siebziger Jahren die ganze Welt und war Gast vieler Rundfunkanstalten.

Olaf Van Gonnissen begann sein pädagogisches Wirken 1974 mit einem Lehrauftrag an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Seit 1977 ist er auch an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main tätig und seit 1999 Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seit 1992 ist er Mitglied des Mutare Ensemble Frankfurt und seit 2003 des World Guitar Ensemble. Darüber hinaus tritt er in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen auf: u. a. mit Friederike Richter (Klavier), Rosemarie Fendel (Stimme), Christoph von Erffa (Violoncello), Gerhart Darmstadt (Arrpeggione), Klaus Hempel und Johannes Monno (Gitarren).

Sein besonderes Interesse gilt der Aufführungspraxis Alter Musik. Das Repertoire seiner Solokonzerte absolviert er auch auf historischen Instrumenten, wie Laute, Vihuela und Barockgitarre.
 

Termin
Sa17.03.200711:00-11:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Konzertsaal Singerstraße 26 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

Aktive Teilnahme nur für Studierende der Konservatorium Wien Privatuniversität. Interessiertes Publikum ist herzlich willkommen.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK