Neue Töne aus Finnland und Österreich - Kalevi Aho zu Gast

Mi 16.11.200510:00-22:00

Kalevi Aho zählt zu den führenden Komponisten Finnlands. Im Zentrum von Ahos Schaffen stehen symphonische Werke, sein Oeuvre umfasst aber auch zwei Opern, Konzerte und Kammermusik. Außerdem trat der bei Einojuhani Rautavaara und bei Boris Blacher ausgebildete Komponist als Schriftsteller im wissenschaftlichen und essayistischen Bereich hervor.

Kalevi Ahos unverwechselbare Musiksprache changiert zwischen strengem Ernst und ungezügelter Kapriziosität, sie zeigt einen Hang zum Polystilistischen, ist einfallsreich, kraftvoll, dramatisch und von großer Ausdrucksdichte. Seine kompositorische Flexibilität und technische Souveränität prädestinieren Aho auch zur pädagogischen Arbeit, der er u. a. von 1988 bis 1993 als Professer für Komposition an der Sibelius-Akademie in Helsinki nachgegangen ist.

Bereits im vergangenen Studienjahr veranstaltete Kalevi Aho an der Konservatorium Wien Privatuniversität einen erfolgreichen Workshop. Diesmal wird er Studierenden der Kompositionsklassen Einzelunterricht erteilen und ihnen für die Endproben von Werken zur Verfügung stehen, die am 18. November uraufgeführt werden (siehe dazu auch den eigenen Eintrag). Im Rahmen dieses Konzerts wird der als Lehrender neu ans Haus berufene Akkordeonist Grzegorz Stopa auch Ahos eindrucksvolle zweite Akkordeonsonate interpretieren.

In Zusammenarbeit mit der Botschaft von Finnland in Wien.


Programm:


Mi. 16. November, Raum 2.04

10.00-11.45
Vorlesung: Was ist die moderne Symphonie?
Einführung zur eigenen symphonischen Produktion (mit Beispielen aus CDs)

12.00-13.20
Analyse von Kalevi Ahos 8. Symphonie

13.45-15.15
Einzelunterricht (30 Minuten für einen Studenten)

16.00-18.00
Vorlesung: Was ist die moderne Oper?
Einführung zur eigenen Opernproduktion mit Videobeispielen aus den Opern
„Der Schlüssel“, „Aus dem Leben der Insekten“ und „Bevor wir alle ertrunken sind“


Do. 17. November, Raum 1.04.03

10.00-11.30
Vorlesung: Probleme des modernen Instrumentalkonzerts
Einführung zu eigenen Konzerten für ein Solo-Instrument und Orchester (mit vielen Beispielen aus den CDs)

11.45-12.45
Analyse von Kalevi Ahos Flötenkonzert

13.00-14.00, 14.30-16.00 und 16.30-18.00
Einzelunterricht
(14-14.30 und 16-16.30 Pause)


Fr. 18. November, Leonie-Rysanek-Saal

19.30
Vortragsabend der Kompositionsklasse Christian Minkowitsch nach Erarbeitung der Werke mit Kalevi Aho
 
Programm:
Bela Korenyi: Quintett
Luis Saglie: Un Sueno Amargo
Lukas Neudinger: "45 ... 55"
David Salazar: Salto Fugaz
-
Andreas Olszewski: Cyclones (Music for five percussionists)
Kalevi Aho: Sonate für Akkordeon Nr. 2 Black Birds

Termin
Mi16.11.200510:00-22:00
Veranstaltungsort
Konservatorium Wien Privatuniversität, Verschiedene Säle Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise

Eintritt frei

Kalevi Aho
Kalevi Aho

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK