minimal music project

Di 27.01.200918:30 Uhr

Als Gegenpol zum Stockhausen/Messiaen Projekt der Konservatorium Wien Privatuniversität (Dezember 2008), werden Studierende nun drei Werke aus dem Bereich der Minimal Music zur Aufführung bringen. 
Minimal Music wird auch als Antithese zur akademischen Seriellen Musik gesehen, da sie die Konventionen der Avantgarde (vorwiegend der späten 50er und frühen 60er Jahren, eben auch die Serielle Musik) weitgehend ignoriert hat. Sie verwendet oft Elemente asiatischer oder afrikanischer Musik.
Im Zentrum dieses Konzertes steht In C (1964), das bekannteste Werk des US-amerikanischen Komponisten Terry Riley, welches auch als das erste Werk der Minimal Music gilt.
Steve Reich hat bei der Uraufführung von In C mitgewirkt und sein Oeuvre wurde von Terry Riley stark beeinflusst. Von ihm werden die beiden Werke Six Pianos in der Version für sechs Akkordeons sowie New York Counterpoint, hier in einer Version für elf Saxophone, zur Aufführung gebracht.

Termin
Di27.01.200918:30Uhr
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK