Meisterklasse Trompete mit Håkan Hardenberger

Fr 18.03.201617:30 Uhr

Thema: Bernd Alois Zimmermanns Trompetenkonzert Nobody knows de trouble I see (1954)

„Unmissable is the angst and moral outrage [in Bernd Alois Zimmermann’s trumpet concerto Nobody Knows de Trouble I See], delivered compellingly in Hakan Hardenberger’s virtuoso performance.“

[London Evening Standard, Barry Millington, 7.12.15]


Håkan Hardenberger, Trompete

“Håkan Hardenberger, the cleanest, subtlest trumpet player on earth.”
[The Times]

Håkan Hardenberger ist einer der größten Trompeter unserer Zeit. Neben seinen herausragenden Aufführungen des klassischen Repertoires ist er einer der bekanntesten Botschafter für Neue Musik.
Håkan Hardenberger gibt Konzerte mit den führenden Orchestern der Welt, darunter New York Philharmonic, Boston Symphony, Wiener Philharmoniker, Swedish Radio Symphony, London Symphony, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und NHK Symphony Orchestra. Er arbeitet mit P. Boulez, A. Gilbert, D. Harding, P. Järvi, V. Jurowski, I. Metzmacher, A. Nelsons und D. Zinman.
Etliche der für Hardenberger geschrieben Werke haben den Weg ins Standardrepertoire für Trompete gefunden. Werke von Harrison Birtwistle, Hans Werner Henze, Rolf Martinsson, Olga Neuwirth, Arvo Pärt, Mark-Anthony Turnage und Rolf Wallin gehören ebenso dazu wie HK Grubers Konzert Aerial, dessen 70. Aufführung Hardenberger im April 2015 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Andris Nelsons spielte.
Im Sommer 2015 kehrt er mit Brett Deans Trompetenkonzert Dramatis Personae zum Tanglewood Music Festival zurück, gefolgt von einer Europatournee mit Boston Symphony und Andris Nelsons mit Konzerten bei den BBC Proms, dem Lucerne Festival und in der Philharmonie Köln. Letzteres bildet den Auftakt der Håkan Hardenberger gewidmeten Portraitreihe in der Philharmonie. Diese umfasst außerdem Steven Mackeys Bearbeitung von Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 2 mit dem Schwedish Chamber Orchestra und Turnages zweites Konzert Håkan mit dem Mahler Chamber Orchestra. Zudem wird Hardenberger in dieser Spielzeit im Zentrum der Reihe The Trumpet Shall Sound in Zusammenarbeit mit dem Philharmonia Orchestra in London stehen.
Mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France/Mikko Franck wird er das Trompetenkonzert von Thierry Pécou uraufführen und mit dem Orchestre Philharmonique de Monte Carlo unter Kazuki Yamada das Doppelkonzert für Trompete und Klavier von Betsy Jolas. Neben dem Eröffnungskonzert der neuen Konzerthalle in Malmö wird er mit der Dresdner Staatskapelle, BBC Scottish Symphony Orchestra, Göteborger Symphonikern, Bergen Philharmonic, Tonkünstler Orchester, Orquesta Sinfonica Galicia, Toronto Symphony, New Japan Philharmonic, Hong Kong Sinfonietta und Taipei Symphony spielen.
Dirigieren nimmt einen zunehmend wichtigen Teil in Hardenbergers künstlerischem Schaffen ein. Er dirigiert Orchester wie die Dresdner Philharmoniker, BBC Philharmonic, St Paul Chamber Orchestra, RTE National Symphony Dublin, Real Filharmonía Galicia und Malmö Symphony.
Hardenberger wurde kürzlich zum künstlerischen Leiter des neuen Malmö Kammermusikfestivals ernannt, das im September 2016 zum ersten Mal stattfindet. Internationale Erfolge feiert er mit seinen Duopartnern Colin Currie, Schlagzeug, und Roland Pöntinen, Klavier.
Hardenbergers umfangreiche Diskographie bei Philips, EMI, BIS und Ondine wurde dieses Jahr mit einer Aufnahme von Rolf Wallins Fisher King mit dem Bergen Philharmonic unter John Storgårds erweitert. Bestehende Aufnahmen umfassen unter anderem eine Einspielung seiner Lieblings-Filmmusiken mit der Academy of St. Martin in the Fields sowie eine Aufnahme von Grubers zweitem Trompetenkonzert Busking mit dem Schwedischen Kammerorchester (BIS).
Geboren in Malmö, begann Hardenberger im Alter von acht Jahren mit dem Spiel der Trompete, zunächst unterrichtet von Bo Nilsson. Später studierte er an der Pariser Musikhochschule bei Pierre Thibaud sowie in L.A. bei Thomas Stevens. Er ist Professor am Malmö Conservatoire.

Termin
Fr18.03.201617:30Uhr
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei
Aktive Teilnahme nur für Studierende der MUK. Interessiertes Publikum ist nach Maßgabe freier Plätze herzlich willkommen.
Håkan Hardenberger © Marco Borggreve
Håkan Hardenberger © Marco Borggreve

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK