Meisterklasse Klavier mit Florian Krumpöck

Sa 18.04.201509:00-13:00

Florian Krumpöck, Klavier
Der 1978 geborene Wiener Pianist und Dirigent Florian Krumpöck ist seit 2012 Chefdirigent des Sinfonieorchesters Liechtenstein. Trotz Wunsch der Norddeutschen Philharmonie Rostock, die er von 2011 bis 2014 als Generalmusikdirektor und Chefdirigent für Konzert und Oper leitete, den Vertrag zu verlängern, arbeitet Florian Krumpöck ab der laufenden Saison freiberuflich. Unter Anderem dirigiert er der an der Königlichen Oper Kopenhagen die beiden Eröffnungskonzerte, sowie den Rosenkavalier in der Inszenierung von M. A. Marelli und eine Neuproduktion von Schwanensee.
2008 gab er sein fulminant kritisiertes SolodebÜt im Wiener Musikverein und spielte erstmals zwei komplette Zyklen der 32 Klaviersonaten von L. v. Beethoven.
In der Saison 2010/11 debütierte Florian Krumpöck erfolgreich in der Doppelfunktion als Pianist und Dirigent beim Gulbenkian Orchestra in Lissabon, gab einen hoch akklamierten Soloabend im Münchner Herkulessaal, der vom Bayrischen Rundfunk übertragen wurde und debütierte am Pult der Norddeutschen Philharmonie Rostock, die ihn daraufhin zum Generalmusikdirektor ernannte.
In den vergangenen drei Saisons leitete er am Pult der Norddeutschen Philharmonie Rostock die Premieren von La Bohème, Nabucco, Barbiere di Seviglia und Cosi fan tutte sowie zahlreiche Sinfoniekonzerte, die einen Mahler-Zyklus, einen Beethoven-Marathon mit den neun Sinfonien in vier aufeinanderfolgenden Tagen und mehrere Konzerte als dirigierender Solist beinhalteten. Weiters legte er seine erste vielbeachtete dirigentische CD, die ausschließlich Werken von S. Prokoffiew gewidmet ist, vor.
In der Saison 2011/12 debütierte Florian Krumpöck weiters als Solist und Dirigent beim Sinfonieorchester Liechtenstein und wurde daraufhin zum Chefdirigenten ab der Saison 2012/13 ernannt. Neben Zusammenarbeiten mit bedeutenden Solisten brachte er mit dem SOL unter anderem einen kompletten Zyklus der Sinfonien Franz Schuberts heraus.
Krumpöck stand am Pult bedeutender Orchester: Er dirigierte unter anderem die Wiener Symphoniker im goldenen Saal des Wiener Musikvereins, die Staatskapelle Halle, die Staatsphilharmonie Nürnberg, die philharmonischen Orchester von Würzburg, Hagen, Oldenburg, Bremerhaven und Trier, das Bayrische Kammerorchester, in Südkorea das Bucheon Philharmonic Orchestra, das Wonju Philharmonic Orchestra und die Soul classical players und war Premierendirigent von Rigoletto beim renommierten Opernfestival in Gars am Kamp/Österreich.

Vollständige Biografie unter www.floriankrumpoeck.com

Termin
Sa18.04.201509:00-13:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Erkersaal Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

Aktive Teilnahme nur für Studierende der KONSuni.

Florian Krumpöck © Philipp Horak
Florian Krumpöck © Philipp Horak

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK