Die Universität. Eine Kampfzone

Di 26.01.201620:00

Die Ausstellung Die Universität. Eine Kampfzone, die von 3. November 2015 bis 28. März 2016 im Jüdischen Museum Wien gezeigt wird, richtet den Blick auf die Beziehungsgeschichte zwischen Jüdinnen und Juden und den Wiener Universitäten. Dem Spannungsfeld zwischen Moderne und Faschismus ist ein spezieller Schwerpunkt gewidmet. Diese Kontroverse ist programmatischer Ausgangspunkt für ein Konzert mit Werken jüdischer KünstlerInnen, die der Erschwerung oder sogar Verhinderung ihres kreativen Schaffens ausgesetzt waren. Studierende und Lehrende der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien gestalten einen Abend mit kammermusikalischen Werken von Egon Wellesz, Karl Weigl und Alexander Zemlinsky, deren Lebensläufe enge Bezüge zu den damaligen Musikkonservatorien aufweisen und ergründen damit die jüdische Geschichte ihrer Universität.

Eine Kooperation des Wiener Musikvereins und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Infomaterial
Termin
Di26.01.201620:00
Veranstaltungsort
Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium Musikvereinsplatz 1 1010 Wien +43 1 505 81 90 tickets@musikverein.at www.musikverein.at
Kartenpreise

€ 20,-/17,-

Stehplatz € 5,-

Egon Wellesz
Egon Wellesz

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK