Das blaue blaue Meer

Di 24.01.201220:00-20:00

Von Nis-Momme Stockmann 

In einer österreichischen Erstaufführung präsentiert die Schauspielabteilung des KONS (4. und 2. Jahrgang) mit dieser Inszenierung das Stück des zeitgenössischen deutschen Autors Nis-Momme Stockmann. Der Regisseur und Schauspieler Steffen Höld führt Regie.

Ich sage nichts. Seit ich mit Motte über Norwegen gesprochen habe, stand ich schon so oft an der Grenze zur Siedlung und hab rausgeguckt, als erstrecke sich da draußen ein gottverdammter Flammensee. Vor mir nichts als Angst. Hinter mir die freundliche Überschaubarkeit einer Welt aus Quadraten und tausend Händen, die mir Flaschen reichen. Das hatte gar nichts mehr von unserem Spiel. (Auszug aus dem Stück)

Mit Eva Bauriedl, Cecilia Hafiz, Julian Ricker, Christoph Schlag, Johannes Schüchner 

Regie: Steffen Höld
Dramaturgie: Barbara Hörtnagl
Licht/Bühne: Martin Schwab
Musik: Samuel Schaab
Kostüm: Miriam Draxl
Regieassistenz: Patrick Rothkegel
Hospitanz: Christine Franz

Synopsis

Die SchauspielerInnen zum Stück

Wir sind alle Fremdgeher, die immer wieder ihrem Willen und ihren Wünschen die Treue brechen. (Cecilia)

Es geht um das Ringen um Sprache für etwas das eigentlich unaussprechlich ist. Was bleibt vom Menschen übrig, wenn man alles wegnimmt? (Christoph)

Der Text ist wie Musik. Die Körper sind das Sprachrohr oder das Instrument für die Geschichte, die erzählt wird. Wir kreieren ein Panorama für die Geschichten der Figuren über die wir erzählen. (Eva)

Ich will in den Zoo gehen und merke, dass ich schon drin sitze. (Johannes)

Hinter den Mauern bin ich sicher und alles was ich will, ist mir egal. Mir reicht der Traum als Wirklichkeit. (Julian)
 

zu Gast im Schauspielhaus: 
Eine Produktion der Abteilung Schauspiel der Konservatorium Wien Privatuniversität (KONS).
 

Infomaterial
Termin
Di24.01.201220:00-20:00
Veranstaltungsort
Schauspielhaus Wien Porzellangasse 19 1090 Wien +43 1 317 01 01 18 karten@schauspielhaus.at www.schauspielhaus.at
Kartenpreise
€ 18,-/€ 12,-

(Senioren)/€ 9,- (Studierende)

Karten beim Schauspielhaus erhältlich.

Ermäßigungen für Club Ö1- und Standard-AbonnentInnen

Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“: Freier Eintritt für Kulturpass-InhaberInnen

Foto: Samuel Schaab
Foto: Samuel Schaab

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK