"... bevor wir alle ertrunken sind." Der Sinfoniker Kalevi Aho

Fr 02.03.200709:00-09:00

Internationales Symposion in Zusammenarbeit mit
Finnischer Botschaft Wien
Jeunesse

"Aho ist noch immer eines der bestgehüteten musikalischen Geheimnisse Finnlands. Ihm fehlen der Starstatus einer Saariaho, der trendig coole Glamour eines Lindberg und die engelhaften Heimsuchungen eines Rautavaara. Aber gut möglich, dass Ahos Musik sie alle überdauern wird. Er ist der wichtigste Sinfoniker Finnlands, wobei jedes seiner Werke auf vielfältigste Weise eher wie ein Konzert für Orchester funktioniert. Seiner waghalsigen und einfallsreichen Musik gelingt sowohl unmittelbar zugänglich zu sein als auch ihre Geheimnisse zu wahren."
(Hilary Finch, The Times, 25. 2006 anlässlich der Uraufführung des Klarinettenkonzerts von Kalevi Aho Solist: Martin Fröst; 24.April, Barbican Centre London, Leitung: Osmo Vänskä, BBC SO)

TeilnehmerInnen des Symposions:
Pekka Hako
(Musikwissenschafter, Musikhistoriker, Soziologe, Publizist zahlreicher Bücher zur finnischen Musik; ehemaliger Leiter des FIMIC) Kalevi Aho im Kontext der der finnischen Musik der Gegenwart (in englischer Sprache)

Tomi Mäkelä (Univ.-Prof. Dr., Otto-von Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Musik) Kalevi Aho und Jean Sibelius

Peter Revers (Univ.-Prof., Dr.; Universität für Musik und darstellende Kunst Graz) Rautavaara, Aho und die Sinfonik des 20. Jahrhunderts

Christa Jost (Dr. phil.; Mitherausgeberin der Richard Wagner-Gesamtausgabe mit Lehrauftrag an der Universität München)
Die Dunkelheit hat mich eingeholt. Betrachtungen zu Kalevi Ahos Oper ”Bevor wir alle ertrunken sind”

Christoph Schlüren (Hrsg. der Studienpartituren „Repertoire Explorer“, Musiker-Coaching, Filmmusikberatung, Musikautor für Funk und Print, u. a. für Frankfurter Rundschau, Gramophone, Tempo, Klassik Heute, Fono etc.)
Ahos Sinfonien im Kontext der heutigen Sinfonie

Alena Ey (Mag. phil.; Humboldt-Universität Berlin; Musikkritikerin "Märkische Allgemeine Zeitung")
Kalevi Ahos 8. Sinfonie: Ein Wechselspiel kompositorischer Ebenen

Grzegorz Stopa (Leiter der Akkordeonklasse an der Konservatorium Wien Privatuniversität)
Kalevi Ahos Akkordeonsonate "Black Birds" (mit musikalischem Vortrag)

Moderation: Christoph Schlüren

Idee und Konzept: Peter Kislinger

Dauer: 9.00-12.30, 14.00-16.30 Uhr

Eintritt frei


---

Hinweise:

Lahti Sinfonieorchester - Orchestra in residence der Jeunesse im Großen Saal des Wiener Musikvereins
Réka Szilvay, Violine
Paavali Jumppanen, Klavier
Osmo Vänskä, Dirigent


28. 2., 19.30 Uhr
Leevi Madetoja Kullervo: Sinfonische Dichtung op. 15
Jean Sibelius: Violinkonzert D-Moll, op. 47
Kalevi Aho: Sinfonische Tänze (Hommage à Uuno Klami) [2001]

1. 3., 19.30 Uhr
Jean Sibelius: Cassazione op. 6
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 4 a-moll
Einojuhani Rautavaara: Sinfonie Nr. 7 (Angel of Light) [1994]

2. 3., 18.45 Uhr
Steinerner Saal/Horst Haschek Auditorium
Peter Kislinger im Gespräch mit Kalevi Aho

19.30 Uhr
Jean Sibelius: Tapiola, Tondichtung für Orchester op. 114
Kalevi Aho: Klavierkonzert Nr. 2 (2000-2001)
Joonas Kokkonen: Zwischenspiele aus der Oper Die letzten Versuchungen (1977)
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 109

3. 3., 19.30 Uhr
Gläserner Saal/Magna Auditorium
Letzter Tag der Finno-Ugrischen Tage in Wien
Akademie Streichquartett (Ungarn)
György Ligeti: 1. Streichquartett
Béla Bartók: 6. Streichquartett (3. Satz, Burletta)

The New Tallin Trio (Estland)
Erkki-Sven Tüür: Fata Morgana
Arvo Pärt: Mozart-Adagio
Tönu Körvits: Good Night

Sinfonia Lahti Chamber Ensemble (Finnland)
Kalevi Aho: Klarinettenquintett

Moderation: Peter Kislinger

---

Lahti Symphony Orchestra in Residence: weitere Infos zu den Konzerten unter www.jeunesse.at

---

Termin
Fr02.03.200709:00-09:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK.podium Johannesgasse 4a 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei
Sponsoren
Kalevi Aho
Kalevi Aho

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK