Best of Jazz

Do 10.05.200720:00-20:00

Bereits zum vierten Mal findet heuer das Konzert BEST OF JAZZ der Konservatorium Wien Privatuniversität statt. Wie in den vergangen Jahren wird die Abteilung Jazz auch diesmal Highlights aus der Arbeit des laufenden Studienjahres in unterschiedlichen Formationen präsentieren. Einen Höhepunkt wird die Uraufführung des Auftragswerkes „Playstation“ - ein Konzert für improvisierendes Ensemble und Solo-Saxophon - von Stefan Heckel mit dem deutschen Saxophonisten Frank Gratkowski als Gastsolisten bilden.

Komponist und Solist werden gemeinsam mit Studierenden im Rahmen eines dreitätigen Workshops das Stück erarbeiten. Dieser findet im Saal der Pfarre Akkonplatz, Oeverseestraße 2c, 1150 Wien, statt, an folgenden Terminen: 
7. Mai, 10:00-14:30
8. Mai, 11:00-15:30
9. Mai, 11:00-15:30
Bei Interesse sind Sie eingeladen, dieser Probenarbeit beizuwohnen.

Zur Komposition „Playstation“:
“See, if you put a musician in a place where he has to do something different from what he does all the time, then he can do that – but he’s got to think differently in order to do it.“ (Miles Davis)
„Playstation“ spielt mit der Idee, vorgegebene Wege des Ensemblespiels sowie der Notation zu verlassen und andere, unkonventionelle Wege zu beschreiten. Strukturen sind festgelegt, innerhalb derer die einzelnen MusikerInnen selbstständig agieren (improvisieren) können. Somit ergibt sich bei jeder Aufführung eine neue Version.

Frank Gratkowski arbeitet als Solist in verschiedenen internationalen Ensembles (Grubenklang Orchester, Klaus Koenig Orchester, Tony Oxley Celebration Orchestra, All Ears, Zeitkratzer, WDR Big Band u.a.). Seit 1992 spielt er im Duo mit dem Pianisten Georg Graewe. 1995 gründete er das Frank Gratkowski Trio mit dem Bassisten Dieter Manderscheid (D) und dem Perkussionisten Gerry Hemingway (USA). Auftritte umfassen nahezu jedes deutsche Festival sowie zahlreiche internationale Festivals (Vancouver, Chicago, Nw York, Seattle, Nickelsdorf u.v.m.). Er unterrichtete an der Hochschule für Musik in Köln, Berlin und am Konservatorium in Arnhem und gibt weltweit zahlreiche Workshops.

Stefan Heckel studierte Jazz und Komposition an der Musikuniversität Graz und an der Royal Academy of Music in London. Er gründete 1995 die Stefan Heckel Group mit dem englischen Saxophonisten Julian Argüelles sowie das Trio Blaubauer, welches freie Improvisationen mit alpiner Volksmusik konfrontiert. Er ist Pianist in mehreren Formationen, darunter Irina Karamarkovic’ Songs From Kosovo, Sainkho Namtchylak’s Nomads of the XXIth century, Mosaik, Thick and Thirsty u.a. Er erhielt mehrere Kompositionsaufträge, darunter das Grabenfest der ÖBV 2005 und der österreichische Chorwettbewerb Austria Cantat 2006. Er lebt in Wien und unterrichtet am Jazzinstitut der Musikuniversität Graz.

Musikalische Gesamtleitung: Abteilungsvorstand Thomas Huber

Termin
Do10.05.200720:00-20:00
Veranstaltungsort
Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium Musikvereinsplatz 1 1010 Wien +43 1 505 81 90 www.musikverein.at www.musikverein.at
Kartenpreise
EUR 22,-/19,-/3,

(EUR 3,- = Stehplatz)

Karten beim Musikverein erhältlich.

Sponsoren

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK