Bach "at his best"

Do 11.04.201313:00-16:00

Die Sonaten für Flöte und Cembalo von Johann Sebastian Bach - Reflexion und Interpretation

J. S. Bach komponierte im Gegensatz zu vielen anderen Komponisten seiner Zeit vergleichsweise wenige Werke für ein Melodieinstrument und Basso continuo.
Dennoch gehören seine Sonaten für Flöte und Cembalo ohne Zweifel zu den Meilensteinen barocker Kammermusik. Genial konstruiert und intellektuell verspielt erreichen sie eine emotionale Tiefe, die uns heute noch berührt und gleichzeitig fasziniert. Der Workshop widmet sich den Feinheiten der barocken Sprache in Bachs Flötensonaten, ihren musikalischen Gesten, der Artikulation und nicht zuletzt den betörenden Verzierungen.

Dozent: Reinhard Czasch


Reinhard Czasch, Traversflöte

Reinhard Czasch wurde in Wien geboren. Ersten Flötenunterricht erhielt er an den Wiener Musiklehranstalten. Anschließend studierte er an der Wiener Musikhochschule bei Hans Resnicek Querflöte. Nach dessen Tod übernahm Wolfgang Schulz diese Klasse. Er komplettierte seine Studien durch Instrumental-Musikpädagogik bei Robert Wolf. Schon früh spezialisierte er sich auf Alte Musik und historische Aufführungspraxis. Nach Abschluss des Querflötenstudiums machte er an der Hochschule für Musik in Münster bei Konrad Hünteler sein Diplom für Traversflöte. Reinhard Czasch ist Mitglied mehrerer Ensembles (Concentus Musicus Wien, Haydn-Sinfonietta Wien, Instrumentisten Wien, Ensemble Lyra Wien), mit denen er im In- und Ausland konzertiert. Regelmäßige Konzerttätigkeit verbindet ihn auch mit den Kölner Ensembles Das Neue Orchester unter der Leitung von Christoph Spering und L'Arte del Mondo unter Werner Erhardt.
Soloauftritte u. a. bei der Styriarte Graz, beim Holland Festival Utrecht, beim Flandern Festival Brügge und bei den Tagen der Alten Musik Innsbruck. 1982—1999 leitete er mit dem Organisten und Cembalisten Thomas Schmögner das erfolgreiche Wiener van Swieten-Ensemble. 2008 gründete er das Ensemble Ventus Iucundus, das unter seiner Leitung Konzerte hochbarocker Vokal-/Instrumental-Kompositionen spielt.
Seit 2010 wirkt Reinhard Czasch regelmäßig beim viel beachteten Bachkantaten-Zyklus des Wiener Konzerthauses mit dem Ensemble Claudiana unter der Leitung des Schweizer Lautenisten und Dirigenten Luca Pianca mit.
Mitwirkung bei zahlreichen CD-Produktionen von Teldec, Sony, Koch, Preiser Records, GAB Productions u. a.
2005 kam seine Solo-CD mit der Haydn Sinfonietta Wien mit dem Flötenkonzert in a-Moll von Carl Phillip Emanuel Bach heraus, die mit dem Pasticcio-Preis des ORF ausgezeichnet wurde.
1997—2007 wirkte er als Dozent bei den „Tagen der Alten Musik“ in Pöllau (Steiermark) mit. 2008 gründete er die "Wachauer Barocktage", deren künstlerischer Leiter er ist.
Seit 1994 unterrichtet er in der Abteilung Alte Musik der Konservatorium Wien Privatuniversität Traversflöte, Kammermusik, Ornamentik, historische Instrumentenkunde und historische Aufführungspraxis.

Termin
Do11.04.201313:00-16:00
Veranstaltungsort
Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Konzertsaal Singerstraße 26 1010 Wien
Kartenpreise
Eintritt frei

Aktive Teilnahme für alle Studierenden der KONSuni

Reinhard Czasch

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK