Aus einer neuen Welt - Kons goes Proms

Mo 14.04.200819:30 Uhr

Symphonieorchester der Konservatorium Wien Privatuniversität
Fazil Say, Klavier
Burhan Öcal, Turkish Percussion
Ibrahim Yazici, Dirigent

Antonin Dvorak: Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 Aus der Neuen Welt
George Gershwin: Rhapsody in Blue (Fassung für Klavier und Orchester)
Fazil Say:
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Silence of Anatolia
Improvisationen mit Fazil Say und Burhan Öcal, Perkussion

Nach dem Konzert Chill-Out am Badeschiff Wien ab 22.30 Uhr mit Nonchalant (DJ Lalips und DJ Adish). Eintritt nur mit Konzertkarte möglich.
Großen Dank an die Firma Bösendorfer für die Untersützung.

Flyer Chill Out



Aus einer neuen Welt

Ein junges, motiviertes und hochbegabtes Symphonieorchester bricht auf in eine neue Welt: Das Symphonieorchester der Konservatorium Wien Privatuniversität wird eine musikalische Reise durch Zeiten und Länder antreten, die spannender kaum programmiert und besetzt sein könnte. Unter dem jungen türkischen Dirigenten Ibrahim Yazici macht sich das Orchester mit Antonin Dvorak und seiner 9. Symphonie auf in die Neue Welt. Dort angekommen spielen sie mit dem Virtuosen Fazil Say aus Istanbul am Klavier Gershwins Rhapsody in Blue. In der Gegenwart landen die jungen Musik dann mit dem 2001 komponierten Klavierkonzert von Fazil Say. Mit besonderer Spannung darf man die Improvisationen Fazil Says mit dem extravaganten türkischen Perkussionisten Burhan Öcal erwarten.
Dies alles ist in bester Proms-Tradition im von Stuhlreihen befreiten Parkett des Großen Saales des Wiener Konzerthauses zu erleben.

Ziel dieser Kooperation von Wiener Konzerthaus, Konservatorium Wien Privatuniversität und Stadtschulrat für Wien ist es, insbesondere jungen Menschen zu zeigen, dass auch „klassische“ Konzerte einen offenen und unkonventionellen Rahmen bieten können.


Hintergrund des Projektes Kons Goes Proms

Die Idee, ein junges Symphonieorchester vor einem jugendlichen Publikum im von Stuhlreihen befreiten Parkett des Großen Saales des Wiener Konzerthauses auftreten zu lassen stammt von Ranko Markovic, dem künstlerischen Leiter der Konservatorium Wien Privatuniversität, dem Nachfolgeinstitut des Konservatoriums der Stadt Wien.

Dass der Programmwahl besondere Bedeutung zukommt liegt auf der Hand: bewusst sollen nicht angeblich populäre oder leichter fassliche Stücke gespielt werden. Das junge Orchester braucht einerseits die Herausforderung großer Symphonik, andererseits sollte die Beschäftigung mit außerklassischen Genres für die Berufsmusiker von morgen schon heute selbstverständlich sein.

Im Vorjahr wagten wir eine Gegenüberstellung von Roland Batiks zwischen Jazz und Pop beheimateter Musik mit Mahlers erster Symphonie. Der Erfolg übertraf in jeglicher Hinsicht die Erwartungen, nicht zuletzt durch die Einbeziehung des Wiener Stadtschulrates.

Das Parkett wird vornehmlich von Wiener Schülerinnen und Schülern besiedelt werden – da man aber bekanntlich nur so jung ist, wie man sich fühlt, kann dieses Konzert allen empfohlen werden, die sich Offenheit und Begeisterungsfähigkeit bewahrt haben.

Termin
Mo14.04.200819:30Uhr
Veranstaltungsort
Wiener Konzerthaus, Großer Saal Lothringerstraße 20 1030 Wien
Kartenpreise
8,- bis 35,-
Kartenpreise € 8,- bis € 35,- / Stehplätze im Parterre zu € 8,- 50% Ermäßigung für Jugendliche bis 26 Jahre. Karten beim Wiener Konzerthaus erhältlich.
Sponsoren
Fot: Rudi Fröse
Fot: Rudi Fröse

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00—22.00 Uhr
Samstag: 8.00—18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK