After Work Klassik mit Maciej Skarbek, Klavier - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

After Work Klassik mit Maciej Skarbek, Klavier

Do 09.05.201918:00

In der entspannten Atmosphäre des Bösendorfer Salons zeigen drei junge Klaviertalente der MUK abwechslungsreiche Programme vor interessiertem Publikum.

Mit Maciej Skarbek (9. Mai), Ardeshir Enea Monajemi (16. Mai) und Margaret Kim (23. Mai).
 

Programm:

Olivier Messiaen (1908–1992)
aus Vingt Regards sur l’enfant Jesus
    Nr. 1: Regard du pere
    Nr. 11: Premiere communion de la vierge

Frédéric Chopin (1810–1849)
4 Mazurkas op. 30
    Allegretto non tanto
    Allegretto
    Allegro non troppo
    Allegretto

Robert Schumann (1810–1856)
Sonate fis-moll op. 11
    Un poco Adagio – Allegro vivace
    Senza passione, ma espressivo
    Scherzo e Intermezzo
    Allegro und poco maestoso

Maciej Skarbek, Klavier (Klasse Jura Margulis)


Maciej Skarbek wurde 1992 in Rzeszów, Polen geboren. Seine erste musikalische Ausbildung schloss er in Rzeszów bei Żanna Parchomowska mit Auszeichnung ab. Von 2011 bis 2014 studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Stefan Vladar, 2017 schloss er sein Bachelorstudium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien in der Klasse von Roland Batik ab. Derzeit absolviert er in der Klasse von Jura Margulis sein Masterstudium.
Er ist Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe, unter anderem: Zweiter Preis und Spezial-Preis für die beste Aufführung von Chopins Etüden im International Subcarpathia Chopin Piano Competition in Rzeszów (Polen, 2010). Als Kammermusiker/Begleiter: Finalist bei Musica Juventutis (Wiener Konzerthaus, 2012 und 2016), Erster Preis im 8. International Chamber Music Competition Alpe Adria (Italien, 2013), Dritter Preis bei 3rd International Chamber Music Competition of Alcobaca (Portugal, 2013), Preisträger in der Kategorie Kammermusik von International Gina Bachauer Association (Griechenland, 2014), Finalist im Fidelio Wettbewerb (Wien, 2015 und 2017), Erster Preis und Publikum Preis im 2nd International Duo Wettbewerb „A Feast of Duos“ (Schweiz, 2016).
Maciej tritt in zahlreichen Ländern als Kammermusiker und Solist auf, u.a. Deutschland (Konzerthaus Berlin, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Mendelssohn Haus Leipzig, Gassenbauer Kulturtage), Griechenland (Megaron Athens, Aegean Festival, Gina Bachauer Festival Korfu, Parnassos Hall), Israel (Jerusalem Music Centre), Italien, Japan (Katsushika Symphony Hills Tokyo, Millenium Hall Taito Tokyo, Enkei Hall Kawaguchiko), Kuwait (Yarmouk Cultural Center), Lettland, Malta, Norwegen, Österreich (Konzerthaus Wien, Musikverei Wien, Volkstheater Wien, Jeunesse, Haydnhaus, Schuberthaus, Hainburg Haydn Festival, Altes Rathaus, Werk X), Polen, Portugal, Schweiz, Slowenien, Ukraine usw.
In der Spielzeit 2016/2017 trat der junge Pianist auf der Bühne des Wiener Volkstheaters auf, wo er als Pianist das Stück Klein Zaches – Operation Zinnober (Regie: Victor Bodo) präsentierte. Weiters ist der Pianist auch als Arrangeur tätig, unter anderem für Kammermusikwerke in verschiedensten Besetzungen für das Festival Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland, für Blechbläserquintett, Trio Klarinette-Kontrabass-Klavier, usw.
Der junge Pianist arbeitete mit verschiedenen Professoren, u. a. mit Natalia Gutman, Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Leonidas Kavakos, Pavel Vernikov, Menahem Pressler (Beaux Arts Trio), Cyprien Katsaris, Paul Badura-Skoda, Willem Brons, Thomas Duis, Anatolij Kardashev, Johannes Meissl (Artis Quartett), Erwin Klambauer (Wiener Symphoniker), Evgueny Sinaisky, Are Sandbakken (Oslo Quartett), Abel Pereira (NSO), Denise Benda, Dietmar Küblböck (Wiener Philharmoniker) sowie Elmar Budde.

Termin
Do09.05.201918:00
Veranstaltungsort
Bösendorfer Salon Bösendorferstraße 12, Musikverein (Eingang Canovagasse 4) 1010 Wien +43 1 504 665 13 10 salon@boesendorfer.com
Kartenpreise
Eintritt frei

Anmeldung unter +43 1 504 66 51 310
oder salon@boesendorfer.com

In Kooperation mit
Maciej Skarbek © Andrej Grilc

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK