Eine Nacht in Venedig

Sa 23.06.201819:30

Operette in drei Akten von Friedrich Zell und Richard Genée
Musik von Johann Strauss

„Alle maskiert, cospetto, wie amüsant das wird!“
Venedig im Karneval – Masken und Verkleidungen, Sehnsüchte und Illusionen. Wer ist wer, was oben und was unten? Herzog oder Makkaronikoch, Fischermädchen oder Senatorsgattin? Alles einerlei im bunten Maskentreiben einer Nacht in Venedig!

„Ach, wie so herrlich zu schau’n sind all’ die lieblichen Frau’n!“ — Doch hinter welcher Maske verbirgt sich die vom Herzog begehrte hübsche Barbara? Hat doch diese ihren Domino mit einem Fischermädchen getauscht, um so — unbemerkt von ihrem Ehemann — eine Liebesnacht mit dem Matrosen Enrico verbringen zu können… Caramello, der Barbier des Herzogs, erfährt von der Intrige und verspricht dem Herzog, als Gondoliere verkleidet, die schöne Barbara dennoch in seinen Palazzo zu bringen. Fatalerweise gondelt er so jedoch seine eigene Geliebte Annina, das als Barbara verkleidete Fischermädchen, in die „Höhle des Löwen“! Und wer ist die „3. Barbara“, die der bauernschlaue Senator Delaqua dem Herzog als seine Frau präsentiert, um sich derart bei ihm für eine bessere Stellung zu „empfehlen“?

Karneval — wer wird an- und wer wird ausgelacht? Eine Nacht in Venedig zählt zu den berühmtesten Operetten des Walzerkönigs Johann Strauss. Leichtfüßig italienische Verwechslungs-Komödie, anarchisch französische Sozialsatire und melancholisch wienerische Walzer-Glückssehnsucht verschmelzen zu einem Meisterwerk des österreichischen Musiktheaters! „Alle maskiert, wo Spaß, wo Tollheit, wo Lust regiert!“

Eine Produktion des Universitätslehrgangs Klassische Operette.

Mit André Angenendt, Da-yung Cho, Loes Cools, Lucia Dziubinski, Seungmo Jeong, Lena Stöckelle, Namil Kim, Ken Takashima, Daniel Valero und der Johann Strauss Capelle der MUK.

Inszenierung: Wolfgang Dosch
Dirigent: Jonathan Stark (Klasse Andreas Stoehr)
Musikalische Leitung, Einstudierung: Klara Torbov
Choreografie, Assistenz: Liane Zaharia
Bühnenbild: Gabriele Attl


  zur Facebook-Veranstaltung

Infomaterial
Termin
Sa23.06.201819:30
Veranstaltungsort
TAG - Theater an der Gumpendorfer Straße Gumpendorfer Straße 67 1060 Wien dastag.at
Kartenpreise
€ 18,–/10,–

Karten an der Kassa der MUK erhältlich unter +43 1 512 77 47 - 255 oder kassa@muk.ac.at

Kartenreservierung
Sponsoren
aus "Venedigs Maskenspiel" von Jürgen Schug; EULEN VERLAG, Freiburg, 1998
aus "Venedigs Maskenspiel" von Jürgen Schug; EULEN VERLAG, Freiburg, 1998

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK