Lehrende - Lebenslauf

Julian Rachlin

Studium / Abschlüsse:

Violinstudium am Brucknerkonservatorium Linz (bei Prof. Boris Kuschnir) und an am damaligen Konservatorium Wien (bei Prof. Boris Kuschnir)

Vita:

Seit 1987 Auftritte in den größten Konzertsälen der Welt, u.a. in der New Yorker Carnegie Hall mit Donald Runnicles und dem Orchestra of St. Luke´s. Auszeichnung der „Accademia Musicale Chigiana“. Auftritte u. a. mit folgenden Orchestern: Symphonieorchester des Bayerischen Runkfunks, Chicago Symphony Orchestra, Israel Philharmonic Orchestra, London Symphony Orchestra, Los Angeles Philharmonic Orchestra, Münchner Philharmoniker, New York Philharmonic, Orchestra Philharmonica della Scala, Orchestre de Paris, Philadelphia Orchestra, Philharmonia Orchestra London, Royal Philharmonic Orchestra London, San Francisco Symphony Orchestra, St. Petersburger Philharmoniker, Wiener Philharmoniker. Zusammenarbeit u.a. mit folgenden Dirigenten: Vladimir Ashkenazy, Myung-Whum Chung, Charles Dutoit, Daniele Gatti, Bernard Haitink, Mariss Jansons, Neeme Järvi, James Levine, Lorin Maazel, Sir Neville Marriner, Zubin Mehta, Yehudi Menuhin, Riccardo Muti, Sir Roger Norrington, Krysztof Penderecki, André Previn, Donald Runnicles, Esa-Pekka Salonen, Wolfgang Sawallisch, Yuri Temirkanov. Auftritte als Kammermusiker u. a. mit: Martha Argerich, Yuri Bashmet, Yefim Bronfman, Gidon Kremer, Mischa Maisky, Shlomo Mintz, Mstislav Rostropovich, Heinrich Schiff. Weltweite Uraufführung des Penderecki-Sextetts mit Mstislav Rostropowitsch und Juri Bashmet. 2000 Auftritt im Rahmen des Dubrovnik Festivals, seither jährlich stattfindendes eigenes Festival „Julian Rachlin and Friends“. 2000 erste Violakonzerte, seither ist sein Bratschen-Repertoire fester Bestandteil seiner Auftritte

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

seit 1999